PLASMA-PEN

 Narkose -  keine / lokale Betäubung
 Behandlungsdauer - je nach Umfang 5 bis 45 Minuten
 Aufenthalt - ambulant
 Schonzeit - keine

Informationen zur Behandlung mit dem PLASMA-PEN in Düsseldorf

Mit dem PLASMA-PEN kleinere Hautveränderungen minimalinvasiv und schonend entfernen.

Der PLASMA-PEN

Zur minimalinvasiven Entfernung kleinerer Hautveränderungen wie beispielsweise Fibrome, Altersflecken oder Warzen werden kleine Hautareale mit geringer Energie gestreift. Hierdurch wird der Plasmafunke in das Gewebe eingebracht und es erfolgt eine vorsichtige Abtragung der obersten Hautschicht. Denn durch den Plasmafunken erfolgt eine Mikroablation des Gewebes ähnlich der chirurgischen Elektrokoagulation. Wegen der hohen Präzision bei geringer Energie ist die Hautreaktion rein oberflächlich (epidermal). Die Lederhautschicht wird geschont. Die ionisierten Partikel begünstigen eine narbenfreie, schmerzarme und beschleunigte Abheilung mit leicht desinfizierender Wirkung.

Unmittelbar nach der Behandlung sieht die behandelte Hautstelle wie eine Schürfwunde aus. Im Heilverlauf können leichte Rötungen und Schwellungen auftreten, die sich durch Kühlung und Pflege leicht reduzieren lassen. Kleinere Verschorfungen fallen durch die Behandlung mit einer Heilsalbe von selber ab. Danach wirkt die Haut erfrischt und regeneriert.


 




Hiermit erklären Sie sich mit der Übermittlung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Anfragebearbeitung einverstanden. Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.
mybody Portal für Ästhetik Und Gesundheit
Ärzte-Netzwerk für Lipolyse und ästhetische Medizin
Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Lidchirurgie e. V.