Verhaltenstipps

Was Patienten vor einer Operation zu beachten haben

Sicherheit wird in unserer Klinik groß geschrieben. Die Düsseldorfer Privatklinik ist eine nach §30 geführte Klinik mit behördlich erteilter Klinikkonzession. Sämtliche Hygiene- und Sicherheitsstandards unterliegen regelmäßigen engmaschigen Kontrollen.

Wenn Sie sich zu einer chirurgischen Behandlung bei uns entschlossen haben, ist auch die Vorbereitung Ihrerseits entscheidend. Darum bitten wir Sie, einige Verhaltensregeln zu beachten:

Verhaltenstipps vor einer Operation

  • Bei geplanter Vollnarkose müssen Sie nüchtern erscheinen. Am Abend vor der Operation dürfen Sie bis Mitternacht essen und trinken, anschließend sollten Sie nichts mehr zu sich nehmen! Es sollte nichts mehr getrunken werden (auch kein Leitungswasser), nichts mehr gegessen werden (auch kein Kaugummi) und nicht geraucht werden!

    Bei regelmäßiger Medikamenteneinnahme, halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit uns.

  • Im Falle einer ausschließlichen Lokalanästhesie darf ein leichtes Frühstück eingenommen werden, auf den Genuss von Kaffee sollte allerdings verzichtet werden.
  • Am Morgen des Eingriffes können Sie normal duschen. Verzichten Sie jedoch auf die Verwendung von Bodylotion, um die Haftbarkeit der Desinfektionsmittel nicht zu behindern.
  • Zwei bis drei Tage vor einer Operation sollten Sie auf den Genuss von Alkohol verzichten. Ebenso wie auf die Einnahme von Schlaf- oder Beruhigungsmitteln.
  • Zehn Tage vor einer geplanten Operation sollte unbedingt auf die Einnahme von Medikamenten mit dem Wirkstoff Aspirin (Acetylsalicylsäure, ASS) verzichtet werden. Denn dieser Wirkstoff verdünnt das Blut, was die Gefahr einer Nachblutung oder die Bildung von Blutergüssen stark erhöht. Beachten Sie bitte, dass fast alle Schmerz oder Grippemittel diesen Wirkstoff enthalten. Im Bedarfsfall kann auf Paracetamol zurückgegriffen werden.
  • ACHTUNG! Viele Menschen haben sich an den Genuss von Ingwertee gewöhnt und schätzen seine gesunden Eigenschaften. Beachten Sie jedoch, dass auch Ingwer und diverse Südfrüchte (Apfelsinen, Zitronen u. ä.) eine blutverdünnende Wirkung haben. Verzichten Sie daher unbedingt in den Tagen vor einer Operation darauf.
  • Bei einer Facelift-OP waschen Sie bitte am Abend vor der OP sowie am Morgen Ihre Haare. Verzichten Sie dabei aber auf Spülungen, Haarsprays o. ä.
  • Sorgen Sie dafür, dass Sie am Abend des Operationstages – sofern Sie nach Hause entlassen werden – nicht alleine sind. Aus Sicherheitsgründen sollte eine Person Ihres Vertrauens in der Nähe sein.
  • Zur Förderung der Wundheilung sollten Sie in den Tagen vor einer Operation auf eine eiweiß- und Vitamin-C-reiche Ernährung achten.
  • Auf den Genuss von Nikotin sollten Sie soweit es geht verzichten! Neben den bekannten Gesundheitsrisiken kann sich durch Nikotin das Risiko einer Wundheilungsstörung erhöhen!
 




Hiermit erklären Sie sich mit der Übermittlung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Anfragebearbeitung einverstanden. Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.
mybody Portal für Ästhetik Und Gesundheit
Ärzte-Netzwerk für Lipolyse und ästhetische Medizin
Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Lidchirurgie e. V.