E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Kompression-BH nach einer Brust-OP

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

    Der Leidensdruck für Patientinnen, die sich für eine Brustoperationen entschieden haben, ist vor dem Eingriff nicht selten enorm hoch. Umso größer ist dann die Vorfreude, bald die ersehnte Traumwäsche tragen zu können und das neue Körpergefühl noch vervollständigen zu können. Doch die operierte Brust benötigt erst einmal Zeit zur Rekonvaleszenz. Nach einer Brustoperation muss die Patientin erst einmal einen speziellen medizinischen BH tragen, um die Brust zu schützen und besonders zu stützen.

    Was ist ein Kompressions-BH?

    In der plastischen Chirurgie versteht man unter einem Kompressions-BH einen speziellen BH, der nach bestimmten chirurgischen Eingriffen an der Brust getragen wird. Er besteht aus einem festen, elastischen Material und übt Druck auf die operierte Brust aus, um sie zu stabilisieren und zu formen.

    Ein Kompressions-BH wird häufig nach Brustvergrößerungen, Brustverkleinerungen, Bruststraffungen oder Brustrekonstruktionen verwendet. Der Zweck des Kompressions-BHs besteht darin, die Schwellung zu reduzieren, die Durchblutung zu fördern, das Gewebe zu unterstützen und das Risiko von Komplikationen wie Hämatomen oder Seromen zu verringern. Durch den konstanten Druck hilft der BH auch, das Gewebe in eine gewünschte Form zu bringen und ein optimales ästhetisches Ergebnis zu erzielen.

    Welche Vorteile hat ein Kompressions-BH nach einer Brust-OP?

    Ein Kompressions-BH bietet verschiedene Vorteile:

    1. Unterstützung und Stabilisierung: Der Kompressions-BH bietet eine eng anliegende Passform und unterstützt das Gewebe während des Heilungsprozesses. Er minimiert Bewegungen der Brust und reduziert dadurch das Risiko von Komplikationen wie Hämatomen, Seromen oder Gewebeverschiebungen.
    2. Reduzierung von Schwellungen: Nach einer Brustoperation kann es zu Schwellungen kommen. Der Kompressions-BH übt einen sanften Druck auf das Gewebe aus, was dazu beiträgt, die Schwellungen zu reduzieren. Durch die Kompression werden auch Lymphfluss und Blutzirkulation verbessert, was die Absorption von überschüssiger Flüssigkeit unterstützt.
    3. Förderung der Heilung: Der Kompressions-BH hilft dabei, das Gewebe in der richtigen Position zu halten und eine optimale Heilung zu fördern. Er minimiert die Belastung der operierten Bereiche und reduziert dadurch das Risiko von Gewebebrüchen oder Narbenbildung.
    4. Formgebung und Ästhetik: Ein Kompressions-BH kann dazu beitragen, das Gewebe in eine gewünschte Form zu bringen und ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Durch den konstanten Druck können sich die Brüste besser anpassen und die gewünschte Kontur annehmen.
    5. Komfort und psychologisches Wohlbefinden: Ein gut sitzender Kompressions-BH bietet Unterstützung und Komfort während der Genesungsphase. Er kann dazu beitragen, Unbehagen zu reduzieren und ein besseres psychologisches Wohlbefinden zu fördern, da er Sicherheit und Schutz bietet.

    Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Vorteile eines Kompressions-BHs je nach Art der Brustoperation variieren können. Darum sollten die spezifischen Empfehlungen und Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen unbedingt befolgt werden, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

    Worauf sollte ich beim Kompressions-BH achten?

    Beim Tragen eines Kompressions-BHs nach einer Brustoperation sollten Patientinnen auf folgende Punkte achten:

    1. Richtige Größe und Passform: Stellen Sie sicher, dass der Kompressions-BH die richtige Größe hat und gut passt. Ein zu enger oder zu lockerer BH kann unbequem sein und seine unterstützenden Eigenschaften beeinträchtigen. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen oder des medizinischen Fachpersonals, um die richtige Größe zu ermitteln und den BH richtig anzuziehen.
    2. Trageanweisungen befolgen: Befolgen Sie die spezifischen Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen hinsichtlich der Tragedauer und -häufigkeit des Kompressions-BHs. Wir empfehlen, den BH in den ersten Wochen nach der Operation rund um die Uhr zu tragen und dann erst eine schrittweise Reduzierung der Tragezeit vorzunehmen. Halten Sie sich an die vorgegebenen Empfehlungen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.
    3. Regelmäßige Reinigung: Ein Kompressions-BH sollte regelmäßig gereinigt werden, um Sauberkeit und Hygiene aufrechtzuerhalten. Befolgen Sie die Anweisungen zur Pflege des BHs, die in der Regel vom Hersteller bereitgestellt werden. Verwenden Sie milde Seife und warmes Wasser, um den BH von Schmutz oder Schweiß zu reinigen, und lassen Sie ihn vollständig trocknen, bevor Sie ihn wieder anziehen.
    4. Überprüfung auf Irritationen oder Beschwerden: Achten Sie auf Anzeichen von Hautirritationen, Rötungen, Scheuerstellen oder anderen Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit dem Tragen des Kompressions-BHs. Falls Sie solche Probleme feststellen, sollten Sie Ihren plastischen Chirurgen konsultieren, um die Situation zu bewerten und möglicherweise alternative Optionen zu besprechen.
    5. Unterstützende Kleidung: Je nach individuellen Bedürfnissen können Sie in Absprache mit Ihrem Chirurgen zusätzlich zum Kompressions-BH auch locker sitzende Kleidung tragen, die keine Reibung oder Druck auf die operierte Brust ausübt. Vermeiden Sie enge BHs oder Kleidungsstücke mit Bügeln oder Nähten, die auf die Brust drücken könnten. In den ersten Tagen ist Oberbekleidung mit Frontverschluss (Knöpfe/ Reissverschluss) der Vorzug zu geben.

    Wie lange soll ich eine Stütz-BH nach einer Brustoperation tragen?

    Die genaue Dauer, wie lange ein Kompressions-BH getragen werden sollte, variiert je nach Art des chirurgischen Eingriffs und den Empfehlungen des plastischen Chirurgen. In der Regel wird der BH jedoch für mehrere Wochen oder sogar Monate nach der Operation rund um die Uhr getragen und dann schrittweise reduziert, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Chirurgen genau zu befolgen und den Kompressions-BH entsprechend zu tragen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

    Können Kompressions-BH Schmerzen verursachen?

    Ein Kompressions-BH kann in einigen Fällen Unbehagen oder leichte Schmerzen verursachen, insbesondere unmittelbar nach der Operation. Dies ist normalerweise auf den Druck zurückzuführen, den der BH auf das empfindliche und operierte Gewebe ausübt. Der Grad des Unbehagens kann jedoch von Person zu Person unterschiedlich sein.

    In den meisten Fällen gewöhnen sich die Patientinnen jedoch schon nach kurzer Zeit an das Tragen des Kompressions-BHs, und das Unbehagen nimmt ab. Der BH sollte straff, aber nicht zu eng sein, um zusätzliche Beschwerden zu vermeiden. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass der BH korrekt passt und die richtige Größe hat.

    In seltenen Fällen kann es sein, dass bestimmte Stellen des BHs, wie Nähte oder Verschlüsse, Reibung verursachen und dadurch Unbehagen entstehen können. In solchen Fällen kann es hilfreich sein, weiche Polster (Kompressen oder Watte) zwischen den BH und die Haut zu legen, um Reibung zu reduzieren. Im Regelfall ist dies aber nicht notwendig. Wir helfen, den für Sie richtigen BH zu finden!!

    Wenn jedoch anhaltend oder intensiv ein Schmerz vorliegt, sollten Sie uns unbedingt kontaktieren. Sollte der BH nicht richtig sitzen oder eine andere Komplikation vorliegen, die eine ärztliche Bewertung erfordert stehen wir jederzeit zur Verfügung.

    Was ist ein Stuttgarter Gürtel?

    Der Stuttgarter Gürtel ist ein spezieller Kompressions-BH mit Gurt, welcher die Brust nach der Operation in der richtigen Form hält und besondere Sicherheit gibt. Durch den gleichmäßigen Druck auch oberhalb der weiblichen Brust wird verhindert, dass die Implantate nach oben ausweichen und es wird die problemlose Heilung unterstützt. Außerdem verhindert die Kompressionswirkung Schwellungen und Flüssigkeitseinlagerungen nach einer Brustvergrößerung.  So kann ein maximal natürliches Ergebnis mit einer natürlichen Brustform erzielt werden.

    Der Gurt wird um den Brustkorb gelegt. Er sollte unterhalb der Achseln, aber oberhalb der Brust sitzen. Durch den vorne angebrachten Klettverschluss kann er individuell angepasst werden, denn er sollte weder zu fest noch zu weit sitzen. Auf keinen Fall sollte das Tragen Schmerzen verursachen oder das Atmen erschweren.

    Dieser BH sollte mindestens für die Dauer von sechs Wochen Tag und Nacht getragen werden. Patientinnen müssen sich also auch nach der OP noch etwas in Geduld üben.

    Ab wann kann ich einen Bügel-BH nach einer Brust-OP tragen

    Die Zeit, in der man nach einer Brustoperation wieder normale BHs tragen kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des spezifischen Eingriffs, der individuellen Heilungsgeschwindigkeit und den Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen. Es ist wichtig, die postoperativen Richtlinien genau zu befolgen.

    In den meisten Fällen wird nach einer Brustoperation ein Kompressions-BH empfohlen, der speziell für den Heilungsprozess entwickelt wurde. Dieser BH bietet Unterstützung, Kompression und Stabilisierung der Brust, um Schwellungen zu reduzieren und die Gewebeheilung zu fördern. Der Kompressions-BH wird normalerweise für mehrere Wochen oder Monate nach der Operation getragen.

    Nach Abschluss der initialen Genesungsphase können die Patientinnen allmählich zu normalen BHs übergehen. Dies kann normalerweise etwa 4-6 Wochen nach der Operation der Fall sein, kann aber je nach individuellem Befund und Heilungsverlauf variieren. Ihr Chirurg wird Sie darüber informieren, wann es sicher ist, normale BHs zu tragen, basierend auf Ihrer spezifischen Situation.

    Es ist wichtig, die spezifischen Anweisungen des Operateurs zu befolgen und bei Fragen oder Bedenken immer Rücksprache zu halten. Jeder chirurgische Fall ist einzigartig, und Ihr Chirurg wird die besten Empfehlungen geben können, die auf Ihre spezifische Situation zugeschnitten sind. Wenn Sie fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns!

    dr. med. christoph reis
    Dr. med. Christoph Reis

    Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

    Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

    Das könnte Sie auch interessieren