E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Anti-Aging-Tipps: so können Sie die Hautalterung vorbeugen

18. September 2022

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

Unsere Haut ist täglich verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Umso wichtiger ist es, für eine gesunde Lebensweise zu sorgen, um unsere Haut natürlich unterstützen zu können. Vorzeitiger Hautalterung lässt sich oft vorbeugen.

Die Haut – unser größtes Organ

Mit einer Gesamtfläche von 1,5 bis 2qm stellt die Haut das größte Organ unseres Körpers dar. Sie dient nicht nur als äußere Schutzhülle, Sinnesorgan und unmittelbare Kontaktstelle zur Umgebung, sondern regelt auch die Temperatur und den Wasserhaushalt des Körpers.

Die Farbe der Haut, ihre Beschaffenheit und auch die Ausprägung der Falten und der Zeichen der Hautalterung gehören zu den individuellen Merkmalen. Darüber hinaus spielen auch die Ernährung, hormonelle Faktoren, äußere Einflüsse und Krankheiten für den Zustand der Haut eine Rolle. Chemische Einwirkungen werden durch den Säure- und Fettmantel der Haut abgewehrt.

Schädlichen UV-Strahlen begegnet die Haut durch Pigmentbildung bzw. Bräunung, Reflexion von der Hornschicht und Verdickung von der Hornschicht. Auf Wärme reagiert die Haut mit Gefäßerweiterung und Schweißsekretion. Bei Kälte verengen sich die Hautgefäße, damit weniger Wärme abgestrahlt wird und die Körpertemperatur erhalten bleibt.

Durch ihren Fett- und Säuremantel sowie die Eigenschaften der Hornschicht bietet die unbeschädigte Hautoberfläche auch guten Schutz gegen diverse Erreger wie Bakterien, Viren und Pilze. Zu Hautinfektionen kommt es in der Regel nur, wenn diese Schutzfunktionen beeinträchtigt sind oder die Zahl bzw. die Gefährlichkeit der Erreger groß ist.

Haut natürlich unterstützen: Was kann ich tun, um ihr das Beste zu geben?

Folgende Punkte helfen Ihrer Haut:

  • Eine gesunde Ernährung
  • Viele frische Vitamine in Obst und Gemüse sollten regelmäßiger Bestandteil Ihrer Ernährung sein. Die Vitamine A, C und E helfen über die Bindung freier Radikale Zellschlacken abzubauen. Freie Radikale sind aggressive Moleküle, die im Körpergewebe zellschädigende Oxidationsprozesse anstoßen.  Gesunde Haut enthält Antioxidantien, die freie Radikale neutralisieren und damit schützend wirken.
  • Regelmäßiger und ausreichender Schlaf
  • Morgendliche Schwellungen im Gesicht können durch erhöhte Kopflage und salzarme Ernährung reduziert werden.
  • Ausreichende Bewegung – am besten in freier Natur und nicht nur bei gutem Wetter.

Die Haut verändert sich im Laufe des Lebens

Obwohl das Altern ein den ganzen Organismus erfassender Prozess ist, wird er vor allem an Haut und Haaren sichtbar. Wie rasch die Haut altert, wird zum einen von unseren Genen mitbestimmt. Daneben spielen aber auch Umweltfaktoren eine entscheidende Rolle. Wie kein anderes Organ unterliegt die Haut als „Grenzfläche“ den Einflüssen von innen und aussen. Die Haut vergisst nichts! AltersfleckenPigmentstörungen, Faltenbildung sind oft die Folgen.

Mit dem Alter verlangsamt sich die natürliche Zellneubildung. Für Ihre Haut bedeutet dies weniger Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure, was zu Faltenbildung und Elastizitätsverlust führt. 

Mit zunehmendem Alter ist das Gesicht auf verschiedene Weise betroffen:

  • Die Knochendichte verringert sich und die Struktur des Gesichts wird tiefer, insbesondere um die Augen herum, an den Wangen und am Kinn.
  • Das Volumen der unteren Hautschichten wird geringer und das Fettgewebe im Gesicht, welches in der Jugend dafür sorgt, dass die Haut straff und glatt aussieht, verschiebt sich in Richtung der unteren Gesichtshälfte.
  • Zusätzliche Umweltauswirkungen wie Luftverschmutzung, Sonneneinstrahlung und Stress etc. fordern ihren Tribut.

Kann ich der Hautalterung vorbeugen?

Folgendes sollten Sie vermeiden:

  • zu intensive Sonneneinstrahlung. Im Frühjahr oder im Urlaub sollte man die Haut erst langsam wieder an die Sonne gewöhnen. Denn die natürlichen Schutzmechanismen sind erst nach vier bis fünf Tagen aktiv. Die Hautforschung der letzten Jahre hat ganz deutlich ergeben, dass ein konsequenter UV Schutz an erster Stelle stehen sollte. Besonders die Gesichtshaut sollte auch im Alltag durch eine Pflegecreme mit UV-Filter (A+B) geschützt werden.
  • extreme Witterungsverhältnisse (Kälte, Wind). Auch diese erfordern einen besonderen Schutz für die Haut.
  • Rauchen! Rauchen fördert durch die Erhöhung des oxidativen Stresses allgemein Alterungsprozesse; weiter wird die Hautdurchblutung vermindert. Dies führt bei starken Rauchern zu der typischen schlaffen, grauen Hautfarbe. Außerdem fördert das Rauchen durch die Aktivierung entsprechender Muskelgruppen die Entstehung bestimmter Falten (z.B kleine Fältchen um den Mund)
  • sonstiger sogenannter oxidativer Stress. Auch der übermäßige Genuss von Alkohol, Stress, Ärger oder Schlafmangel können Ihrer Haut schaden. Die Folgen übermäßigen Alkoholkonsums bedeuten für Ihre Haut nicht selten Aufgedunsenheit und Couperose (eine Frühform der Rosacea).

Gesunde Ernährung, eine gezielte Hautpflege, hinreichender UV-Schutz, Vermeidung von Nikotin und ein insgesamt achtsamer Umgang mit Körper und Seele, werden der beste Schutz vor vorzeitiger Hautalterung sein.

Smart-Aging – was ist das?

Im Smart-Aging spielen Wirkstoffe sowie Nahrungsergänzungsmittel eine wichtige Rolle. Im Trend stehen dabei zum einen Hautkosmetika, die sowohl Antioxidantien zum Schutz vor Austrocknung enthalten als auch selbst zur Hydratisierung der Haut durch reichhaltige Inhaltstoffe beitragen. 

Besonders kann man hierbei auf den am besten erforschten Inhaltstoff gegen Falten achten: die Vitamin A-Säure. Auch das Vitamin C eignet sich aufgrund seiner universellen Eigenschaften als Radikalfänger. Auch in Pflanzen finden sich Radikalfänger: phenolische und polyphenolische Verbindungen wie Phenolcarbonsäuren, Tannine und Flavonoide (roter Wein, Grüntee oder Ginko) oder Ubiquinone (z.B.Coenzym Q10). Das wirksamste, in Grüntee enthaltene Polyphenol reduziert die freien Radikale, UV-induzierte Erytheme und DNA-Schäden. So sorgt Grüntee nicht nur für einen Wohlfühlmoment für den Gaumen, sondern auch für die Haut.

Behandlungsmöglichkeiten für einen frischen Gesichtsausdruck

Sind einmal Falten da, die Sie (noch) nicht sehen möchten, so gibt es zahlreiche Methoden zur Faltenbehandlung.

Zu den klassischen Korrekturmöglichkeiten gehört die Botox-Behandlung, welche – gezielt eingesetzt – einen frischeren und entspannteren Gesichtsausdruck verleihen kann. Fältchen und die oberste Hautschicht können mit Hilfe von Fillern aufgefrischt werden. 

Durch eine Volumenauffüllung der Wangenpartie kann gleichzeitig eine Glättung der Falten im unteren Gesichtsbereich erzielt werden. Zur Entspannung und Behandlung der Mundwinkel wird meist mit Botox „relaxiert“ und je nach Notwendigkeit mit Hyaluron Volumen nachgefüllt. Wichtig im Zusammenhang von Fillern und reifer Haut ist die realistische Erwartungshaltung.

In einem ausführlichen Beratungsgespräch erörtern wir mit jedem Patienten/jeder Patientin einen individuellen Behandlungsplan. Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie gerne einen Termin!

dr. med. christoph reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

Go to top