Informationen über die Brustvergrößerung

22. Juli 2019

Dieser Inhalt wurde von Dr. Reis geprüft:

Die Informationen auf dieser Seite wurden durch Dr. med. Christoph Reis vor der Veröffentlichung geprüft und unterliegen den aktuellen medizinischen Standards. Sie möchten mehr über Dr. Reis erfahren? Weitere Informationen erhalten Sie hier.

In unseren ausführlichen Beratungen besprechen wir ganz genau mit unseren Patientinnen, welche Implantate wo und wie positioniert werden. Sollten runde oder anatomische, d.h. tropfenförmige Implantate gewählt werden und wie verläuft die Operation?

Wir erläutern Ihnen die Positionierung und welche Auswahlmöglichkeit in Ihrem individuellen Fall getroffen werden sollte. Die Implantate können entweder unter dem Brustgewebe und oberhalb des Brustmuskels (suglandulär) oder unterhalb des Brustmuskels (submuskulär) positioniert werden. Jede Art der Positionierung hat Vor- und Nachteile. Durch die Positionierung des Implantats unter dem Brustmuskel wird es von einer zusätzlichen Gewebeschicht bedeckt. Dies kann bei Patientinnen mit sehr wenig Brustgewebe von Vorteil sein.

Auch die Einschnittstellen werden mit unseren Patientinnen genau besprochen. Denn Sie müssen wissen, wo gegebenenfalls spätere Narben verlaufen können. Es gibt verschiedene Stellen für die Einschnitte:

Bei dem sog. periareolären Eischnitt befindet sich die Narbenum die Areola, d.h. den Warzenhof, herum. Dieser Einschnitt ist zum Teil durch den Farbwechsel am Rande der Areola verborgen.

Bei einem Einschnitt in der Submammärfalte (d.h. der Falte unter der Brust) befindet sich die Narbe in eben dieser Falte. Dieser Einschnitt ist durch die auf dem Körper aufliegende Brust verborgen.

Bei einem axillären Einschnitt werden die Implantate durch einen Schnitt in der Achselhöhle eingesetzt.

Alle Vor- und Nachteile besprechen wir in Ruhe mit unseren Patientinnen. Denn wir uns der Verantwortung bewusst!

>> mehr zum Thema Brustvergrößerung

Dr. med. Christoph Reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.