Männerbrust oder Gynäkomastie?? Der ungenannte Leidensdruck!

13. Oktober 2019

Dieser Inhalt wurde von Dr. Reis geprüft:

Die Informationen auf dieser Seite wurden durch Dr. med. Christoph Reis vor der Veröffentlichung geprüft und unterliegen den aktuellen medizinischen Standards. Sie möchten mehr über Dr. Reis erfahren? Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Ein Männerkörper sticht hervor mit breiten Schultern und einer muskulösen Brust und ist für die meisten Männer erstrebenswert. Auf das markante Aussehen haben vor allem die Hormone einen großen Einfluss. Gerät der Hormonstatus aus der Balance, beispielsweise durch eine Erkrankung oder die Einnahme von Medikamenten, kann dies unliebsame Folgen haben. Anstelle eines sichtbaren maskulinen Brustmuskels entwickelt sich eine weiblich anmutende Brust: die sogenannte Gynäkomastie. Das symptomale Bild beobachtet man auch bei Männern, die von Haus aus einen hohen Östrogenspiegel haben. Je nach Ausmaß der Brustausbildung – ob der Brustdrüsenkörper vergrößert ist oder sich vermehrt Fettgewebe angesammelt hat – kommen zur Verkleinerung der Brust unterschiedliche Methoden zum Einsatz.

Bei der „echten“ Gynäkomastie führt kein Weg an einer Operation vorbei. In der Regel ist dies eine Liposuktion, also eine Fettabsaugung, kombiniert mit einer Entfernung des Brustdrüsenkörpers. Auf diesem Weg kann eine klar definierte männliche Brust modelliert werden.

>> mehr zur Gynäkomastie

Dr. med. Christoph Reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.