E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Nasenkorrektur ohne OP in Düsseldorf

18. Dezember 2022

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

Die Nase befindet sich mitten im Gesicht und sie gehört definitiv zu den markantesten Merkmalen des äußeren Erscheinungsbildes. Ein Höcker auf dem Nasenrücken, eine zu große oder zu schiefe Nase… viele Menschen sind mit der Form ihrer Nase nicht glücklich. Häufig wachsen Betroffene mit einer gekrümmten oder zu großen Nase auf und hadern ein Leben lang damit. Dann wird der für viele als Schönheitsmakel verstandene Zustand schnell zur psychischen Belastung: Die Betroffenen fühlen sich nicht wohl, versuchen, sich bei jeder Fotoaufnahme in die richtige Position zu drehen, um den Makel zu kaschieren und wünschen sich deswegen am Ende eine Korrektur.

In diesen Fällen ist der Wunsch ästhetischer Natur. Er kann aber natürlich auch funktionell oder medizinisch begründet sein. Die Verbesserung der Nasenatmung, des Geruchs- und damit unweigerlich auch des Geschmackssinns ist ein zum Beispiel ein funktioneller Grund für eine Nasenkorrektur. Medizinisch kann sie angezeigt sein bei wiederholter Nasennebenhöhlenentzündung, Ohrbelüftungsproblemen, bei bestimmten Schlafstörungen, Atemwegserkrankungen oder nach Entstellungen z.B. durch Unfall, Tumoren oder misslungenen Nasenvoroperationen. 

Welcher Grund auch vorliegt, die Ziele gleichen sich: Die äußere Nasenform soll ästhetisch und harmonisch zum übrigen Gesicht passen. Dabei sollen bestehende funktionelle Beschwerden behandelt werden bzw. die intakte Funktion darf nicht gestört werden.

Welche Möglichkeiten der Nasenkorrektur gibt es?

Einen etwas zu großen Bauch kann man kaschieren, eine zu große Nase leider nicht. Und so wird eine unvorteilhafte Nase als Mittelpunkt des Gesichts oft zum unliebsamen Blickfang, dem man sich nicht entziehen kann. Menschen, die mit ihrer Nase nicht nur unzufrieden sind, sondern auch klar definieren können, was sie stört, haben sowohl die Möglichkeit zu einer operativen Nasenkorrektur als auch in vielen Fällen zu einer Nasenkorrektur ohne OP durch eine Unterspritzungsbehandlung. So kann ihnen zu einem harmonischeren Profil verholfen werden und ihnen ein großes Stück ihres Selbstbewusstseins zurückgeben werden. 

Worauf ist bei jeder Art der Nasenkorrektur zu achten?

Die neue Nase soll den Persönlichkeitstyp nicht grundlegend ändern, aber unattraktive Details der Nase sollen entfernt werden. Nicht jede Nasenform, Nasenlänge oder Nasengröße passt in jedes Gesicht. Nicht jeder Formwunsch ist im individuellen Fall umsetzbar und vom ästhetischen Standpunkt empfehlenswert. Eine proportionierte Höckernase z.B. kann bei männlichen Patienten markant und maskulin wirken, das weibliche Gesicht hingegen leidet unter einem solchen Höcker. Hier wird durch die Korrektur des Nasenhöckers das Gesicht der Patientin femininer, nicht selten auch jünger wirken. 

Bei der Nasenkorrektur ist also eine genaue Analyse wichtiger denn je. Das Gewünschte, Geplante und das Mögliche müssen ganz genau erläutert und herausgearbeitet werden. Denn eine Nase, die zum Gesicht passt, beachtet man nicht. Aber eine unharmonische Nase, die „aus dem Rahmen fällt“, wirkt sich enorm auf das Gesamterscheinungsbild aus.

Wann ist eine operative Nasenkorrektur notwendig und wann reicht eine nichtoperative Behandlung?   

Eine operative Nasenkorrektur ist in der Regel unvermeidbar, wenn ein funktioneller oder medizinischer Grund gegeben ist. Denn hier muss eine Bearbeitung der Nasenanatomie von Grund auf erfolgen. 

Die Nasenkorrektur ohne OP eignet sich darum ausschließlich für Korrekturen kosmetischer Art! Hier erfolgt eine Unterspritzung der betroffenen Areale. Diese Augmentation simuliert im Prinzip ein operatives Ergebnis. Wichtig sind hierfür aber eine geeignete Nasenform und optimale anatomische Verhältnisse, d.h. eine gerade Nasenscheidewand und eine optimale Atmung!

Wann ist eine Nasenkorrektur ohne OP möglich und ausreichend?

Viele Menschen mit unschönen Nasenformen scheuen sich vor einer operativen Nasenkorrektur wegen der damit verbundenen und erforderlichen Narkose. Diesen Betroffenen kann bei geeigneter Nasenform sehr effektiv ohne Operation, nämlich durch eine Hyaluronsäureinjektion geholfen werden. Eine komplette und vor allem dauerhafte Nasenkorrektur ersetzt diese Methode aber nicht. Es können auch keine Veränderungen der Nasenlänge wie z.B. eine Nasenkürzung oder Nasenverschmälerung bei vorliegender Breitnase erzielt werden.

Bei einer nicht-chirurgischen Behandlung zur Korrektur der Nase wird, durch gezielte Unterspritzungen der Haut, eine Füllsubstanz eingebracht, die dann vom Chirurgen entsprechend modelliert wird. So wird der Nasenrücken begradigt und ein ebenmäßiges Profil erzeugt. Der Vorteil dieser Methode liegt in der schonenden Natur des Verfahrens, die praktisch keine Ausfallzeiten nach sich zieht. Insbesondere nach vorhergehenden Operationen an der Nase, kann dieses Verfahren eine gut geeignete Möglichkeit sein, um das Erscheinungsbild entscheidend zur verbessern, ohne dass ein weiterer Eingriff erforderlich ist.

Welche Nasen können mit Hyaluronsäure korrigiert werden?

Die nichtoperative Nasenkorrektur eignet sich insbesondere bei Patienten mit leichten Höcker- oder Sattelnasen. Die sog. Höckernase weist in der Mitte des Nasenrückens einen sichtbaren knöchernen Buckel auf. Bei dieser Nasenform werden die tiefer gelegenen Nasenareale- also vor und hinter dem Höcker mit Hyaluronsäure unterspritzt bzw. aufgefüllt. Dadurch wird der Höcker weniger sichtbar. Die Nasenlinie wird begradigt, der Nasenhöcker wird also kaschiert.

Als Sattelnase wird eine Verformung der Nase bezeichnet, bei der eine deutliche Einsenkung im Bereich des Nasenrückens besteht (in Form eines Reitsattels). Meist ist der Bereich des Nasenknorpels im unteren Drittel der Nase betroffen (die sog. Knorpelige Sattelnase). Die operative Korrektur der Sattelnase ist meist sehr aufwendig, weil der erforderliche Nasenaufbau das Transplantieren von körpereigenem Knorpel- bzw. Knochengewebe oder Implantaten erforderlich macht. Dies kann durch ein Auffüllen der Nasendelle aber mittels Filler aber sehr effektiv ersetzt werden.

Auch kann durch eine spezielle Injektionstechnik am Nasensteg die Nasenspitze leicht angehoben werden. Auf diese Weise können Unebenheiten oder Missverhältnisse zwischen Nasenform und Nasenlänge/-breite effektiv und sichtbar ausgeglichen werden. Auch Druckstellen von Nasenpolstern bei Brillenträgern können gezielt aufgefüllt werden.

Zwar kann die Nasenlänge durch eine nicht-operative Behandlung nicht tatsächlich beeinflusst werden, dennoch kann auch eine sog. Langnase mit Hyaluron behandelt werden. Hierbei macht man sich das Prinzip der optischen Täuschung zunutze indem man eine kleine Füllmenge der Hyaluronsäure in den Nasensteg einspritzt. Die Nase erscheint optisch kürzer durch die Anhebung der Nasenspitze, obwohl an ihrer tatsächlichen Länge nichts verändert wurde.

Wie läuft eine Nasenkorrektur ohne OP mit Hyaluron in der Düsseldorfer Privatklinik Dr. Reis ab?

Wie bei jeder Behandlung erfolgt zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch. Der Patient zeigt die Stellen auf, die ihn stören. Es wird festgestellt, ob es sich um ein rein kosmetisches Problem handelt oder doch um ein Medizinisches und/oder Funktionelles. Es werden die medizinisch sinnvollen Möglichkeiten aufgezeigt und die Vor- und Nachteile besprochen.

Entscheidet sich der Patient für eine Nasenkorrektur ohne OP durch Hyaluron, so wird der Nasenbereich gründlich gereinigt und desinfiziert. Auf Wunsch kann eine leicht narkotisierende Creme aufgetragen werden. Je nach Korrektur erfolgt sodann die Injektion der Hyaluronsäure mittels atraumatischer, stumpfer Kanüle. Über einen kleinen Zugangseinstich im Bereich der oberen mittleren Nasenwurzel bzw. unterhalb der Nasenspitze wird die stumpfe Spezialkanüle unter der Haut bis zur Korrekturstelle vorgeschoben und kontrolliert Material zur exakten, gleichmäßigen Auffüllung eingebracht. Durch die Verwendung der atraumatischen Kanüle wird die gefürchtete Komplikation der Gefäßembolisierung effektiv vermieden! Die Injektion des Augmentationsmaterials erfolgt unter palpatorischer, d.h. abtastender Kontrolle der kontralateralen Hand mittels Daumen und Zeigefinger. Spitze Kanülen werden nur in Ausnahmefällen ergänzend nach subtiler vorheriger Aspiration angewendet!

Nach Einbringung des Fillers erfolgt noch eine ausführliche Modellierung durch den Behandler und nur durch ihn! Die Patienten sollen unbedingt von späteren Massagen oder ähnlichem absehen. Denn das Hyalurongel unterliegt noch bis zu 12 Tagen nach der Einbringung einer gewissen Formbarkeit.

Was beachten nach einer Nasenkorrektur ohne OP durch Hyaluron?

Nach der Behandlung kann eine leichte Kühlung mit Kompressen erfolgen. Von Sonnenbädern, Sauna, Solarium oder intensivem Sport sollte in den nächsten 2 Tagen abgesehen werden. Ansonsten ist man unmittelbar danach wieder alltagstauglich. Im Gegensatz zur operativen Nasenkorrektur drohen keine größeren Schwellungen oder Blutergüsse. Lediglich an den Einstichstellen können leicht zu überschminkende kleinere blaue Flecken auftreten, die aber schnell wieder abklingen. Auch ein langwieriges Tragen eines Nasengipses ist nicht erforderlich. 

Gibt es Risiken bei einer Nasenkorrektur durch Hyaluron?

Es kann zu vorübergehenden leichten Rötungen kommen. Auch tast-, aber unsichtbare kleinere Knötchen treten in seltenen Fällen auf. Diese sind aber harmlos und bauen sich – wenn sie denn entstehen – in den kommenden Wochen- ab. 

Die eigentliche Hauptkomplikation besteht in einer Gefäßembolie, das heißt durch unsachgemäße Technik wird mit spitzer Kanüle Hyaluronsäurematerial in eine Arterie injiziert. Hierdurch kommt es zu einer Minderdurchblutung des nachgeschalteten Gewebe-/Hautabschnittes und im schlimmsten Falle zum Absterben desselben. Das betreffende Hautareal färbt sich hier unmittelbar weißlich (blutleer) und wird später dunkel und verkrustet schließlich. In einem solchen Falle ist Eile geboten und es gehört großzügig Hylase (Enzym zur Auflösung von Hyaluronsäure) in das betreffende Gebiet infiltriert. Dies führt zur Auflösung des Verschlusses und kann die Durchblutung wiederherstellen.

Dr. med. Christoph Reis – Ihr Spezialist für eine Nasenkorrektur ohne OP

Aufgrund dieser Gefahr sollten daher Unterspritzungen im Bereich der Nase ausschließlich Ärzten mit entsprechender hoher fachärztlicher / und möglichst nasenchirurgischer anatomischer Expertise vorbehalten sein. Nur diese Spezialisten besitzen überdies eine speziell darauf ausgerichtete Haftpflichtversicherung für ebensolche komplexen ästhetischen Eingriffe. Unter keinen Umständen sollte man gerade bei der Nasenunterspritzung (ebenso wie bei allen Gesichtsunterspritzungen) auf die Angebote von Billiganbietern ohne Facharztexpertise eingehen, auch wenn hier scheinbar gute Ergebnisse aggressiv in sozialen Medien beworben werden. Die Behandler besitzen weder anatomisch exakte Kenntnisse noch eine Haftpflichtversicherung (s.o.). Durch Verwendung stumpfer Kanülen in geübter Hand eines Experten ist dieses Risiko der Embolisierung quasi nicht vorhanden und die Behandlung ungefährlich!

Wie lange hält das Ergebnis der Nasenkorrektur durch Hyaluron an?

Wie bei jeder Behandlung mit Hyaluron ist das Ergebnis unmittelbar nach dem Eingriff zu erkennen. Es hält in der Regel acht bis zwölf Monate an und kann anschließend beliebig wiederholt werden. Bei vielen Patienten ist aber ein dauerhaft aufpolsternder Effekt zu erkennen. Erfahrungsgemäß hält das Ergebnis viel länger an, wenn nach ca. 6 Monaten eine Auffrisch-Behandlung durchgeführt wird.

Kosten einer Nasenkorrektur ohne OP in der Düsseldorfer Privatklinik

Die Kosten einer Nasenkorrektur ohne OP mit Hyaluronsäure beginnen bei ca. 250 Euro und sind abhängig vom verwendeten Material sowie der benötigten Menge und dem Ausgangsbefund. Erst nach einer genauen Anamnese im Beratungsgespräch kann beim einzelnen Patienten der genaue Kostenrahmen abgesteckt werden. 

In einem ausführlichen Beratungsgespräch erörtern wir mit jedem Patienten/jeder Patientin einen individuellen Behandlungsplan. Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie gerne einen Termin!

dr. med. christoph reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

Go to top