E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Doppelkinn entfernen – Welche Methoden gibt es?

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

    Es addiert optisch ein paar Kilo dazu, verkürzt den Hals und lässt einem gewichtiger wirken, als man ist: das Doppelkinn. Dabei handelt es sich um eine sichtbare Vorwölbung des Gewebes unterhalb des Kinns. Viele Menschen wollen es loswerden. Ein Doppelkinn ist nichts anderes als überschüssiges Gewebe unterhalb des Kinns, bestehend aus Fett und Haut. Dieses Gewebe bildet eine Art Speckfalte, welche viele Menschen als störend empfinden.

    Was sind die Ursachen für ein Doppelkinn?

    Die Gründe, weshalb ein Doppelkinn erscheint, sind vor allem auf vier Faktoren zurückzuführen:

    1. In mehr als 90 Prozent der Fälle bildet sich das Doppelkinn aufgrund einer ungesunden Ernährung und dem daraus resultierenden Übergewicht.
    2. starke Gewichtsreduktion oder -Zunahme
    3. Der natürliche Alterungsprozess
    4. Genetische Neigung – sprich „vererbt“ bekommen

    Doppelkinn aufgrund von Übergewicht

    Aufgrund des Energieüberschusses aus der Ernährung lagert sich Fettgewebe am ganzen Körper ab, weshalb es an gewissen Körperstellen zu Verformungen des Gewebes kommt – unter anderem am Kinn.Die Haut wird nach und nach gedehnt, was sich im Gesichtsbereich immer stärker bemerkbar macht. Meist ist ein Doppelkinn die Begleiterscheinung eines kräftigen Halses und eines runden Gesichts.

    Aber: Auch ein starker Gewichtsverlust kann ein Doppelkinn verursachen. Durch die Verkleinerung der Fettzellen entsteht überschüssige, schlaffe Hautfalten, weil die Haut an Elastizität verloren hat.

    Ein Doppelkinn kann aber auch genetisch bedingt sein

    Wenn eine normalgewichtige an einem Doppelkinn leidet, kann das genetische Ursachen haben. Eine erbliche Gendisposition kann die übermäßige Fetteinlagerung unter dem Kinn auslösen.

    Letztlich kann sich ein Doppelkinn auch mit fortschreitendem Alter bilden, wenn es zu übermäßigem Hautgewebe kommt. Neben der altersbedingten Hauterschlaffung ist dieses Krankheitsbild auch auf das Rauchen und / oder eine ungesunde Lebensweise zurückzuführen.

    Doppelkinn entfernen – Was kann man gegen ein Doppelkinn tun?

    Es kommen unterschiedliche Verfahren in Betracht, um ein Doppelkinn zu entfernen. Entscheidend ist, wie stark das Doppelkinn ausgeprägt ist und wie der Erschlaffungsgrad bzw. die Elastizität der Haut bzw. die Ausprägung möglicher Fettdepots ist. Ein leichtes Doppelkinn kann bereits durch eine gesündere Ernährung und eine Gewichtsreduktion gemildert werden. Stärkere Ausprägungen des Krankheitsbildes kann ein erfahrener Chirurg mit einem operativen Eingriff entfernen.

    Die Vorteile einer Entfernung des Doppelkinns

    • frisches Aussehen
    • Kontur des Gesichts wieder ergestellt
    • Straffung der Hals
    • Verjüngender Effekt

    Welche Methoden zur Entfernung des Doppelkinns gibt es?

    Ein stärker ausgeprägtes Doppelkinn kann nur durch operative Methoden angegangen werden. Die ästhetische Medizin kennt verschiedene Verfahren zur Behandlung eines Doppelkinns:

    Die Fettabsaugung bei Doppelkinn

    Ein Doppelkinn, welches seine Ursache in ausgeprägten Fettdepots hat, kann mit einer Liposuktion behandelt werden. Das zu behandelnde Areal wird zunächst mit einer sog. Tumeszenz-Lösung unterspritzt, die zum einen Betäubungsmittel enthalten und darum im kleineren Umfang eine weitergehende Anästhesie entbehrlich macht. Zum anderen lockert diese Flüssigkeit auch das Fettgewebe.

    Zusätzlich wird der Patient in einen Dämmerschlaf versetzt, vergleichbar bei einer Magen-/Darmspiegelung. Es kann sodann mit sehr feinen Kanülen deutlich leichter abgesaugt werden. Hierzu werden ca. drei kleine Einschnitte unter der Kinnspitze und unter den Kieferwinkeln gesetzt, um den Kanülen Zugang zu verschaffen. Die Kanülen vibrieren bis zu 5000 Mal pro Minute und bilden ein Verfahren zur Beseitigung der Fettdepots mit gleichzeitig hautstimulierendem, also straffenden Effekt. Der Patient spürt die Vibration zwar, allerdings als leichtes „Ziehen“ und keinen Schmerz. Sollte dies in Ausnahmefällen doch der Fall sein, so kann über die Vene unkompliziert ein Schmerzmedikament verabreicht werden.

    Diese Methode liefert die Ergebnisse am effektivsten mit höchster Garantie. Die Liposuktion kann vorübergehend zu blauen Flecken und Schwellungen führen. Auch eine Kompressionsbehandlung von wenigen Tagen wird empfohlen. Dabei können schmerzfrei und schonend die störenden Fettzellen in wenigen Minuten abgesaugt werden. Schon nach wenigen Tagen sind die Resultate sichtbar. Dabei können auch die seitlichen Halsbereiche sehr gut definiert werden und zu einer schönen Kontur beitragen.

    Halsstraffung bei Doppelkinn

    Ein Doppelkinn, das altersbedingt durch Hauterschlaffung seine Entstehung hat, sollte eher eine operative Straffung erfahren. Über einen feinen Schnitt unterhalb des Kinns oder eine komplette Hals-Wangen Straffung in Facelift Technik lässt sich auch die erschlaffte oberflächliche Muskulatur des Halses, das Platysma, nachhaltig zu den Seiten oder zur Mitte hin straffen. Von einer Hals Straffung in Facelift Technik profitiert nicht nur die Hals-Partie, sondern der gesamte untere Gesichtsbereich.

    In seltenen Fällen ist auch eine Kombination dieser operativen Eingriffe sinnvoll.

    Wie lässt sich ein Doppelkinn ohne OP entfernen?

    Ein leicht ausgeprägtes Doppelkinn kann mit minimalinvasiven Methoden behandelt werden. Hier bietet sich zunächst eine Behandlung mit der Fett-weg-Spritze an.

    Die Fett-Weg-Spritze bei Doppelkinn

    Dieses Verfahren zum Entfernen des Doppelkinns ist nicht-invasiv. Die Lipolyse ist eine Methode um Fettpölsterchen zu verringern. Der Chirurg spritzt eine Lösung unter anderem mit den Wirkstoffen Phosphatidylcholin (aus Sojabohnen gewonnen) und Desoxycholsäure direkt in die Problemzone. Bei der Behandlung wird eine massive Entzündunsreaktion ausgelöst, welche zu einem Absterben der Zellen führt. Schmerzen und Schwellung gehören dabei zur normalen Reaktion. So reduziert sich das Fettgewebe und die Haut zieht sich auf natürliche Weise zusammen. In der Regel werden mehrere Anwendungen durchgeführt.

    Fadenlifting bei Doppelkinn

    In manchen Fällen kann ein Doppelkinn mit einem Fadenlifting behandelt werden. Diese Methode eignet sich allerdings nur bei leichter Hauterschlaffung, nicht bei überschüssigen Fettdepots. Bei dem Verfahren werden resorbierbare, also sich auflösende Fäden, die über unterschiedliche Strukturen verfügen, unter die Haut eingebracht. Dies geschieht mithilfe sehr feiner Nadeln. Je nachdem, welche Fäden er verwendet, kommt entweder eine lokale Betäubung oder eine betäubende Salbe zum Einsatz.

    Über kleine Einstiche werden die Fäden mit einer Nadel senkrecht oder quer zur Muskelachse in das Unterhaut-Fettgewebe eingebracht. Die Mikronadel ist hohl, sodass der Arzt den Faden einfach und präzise unter der Haut platzieren kann. Die Fixierung der Fäden unter der Haut erfolgt durch kleine Häkchen und wird durch leichte Massage-ähnliche Bewegungen sowie Ziehen und Spannen unterstützt.

    So werden die betreffenden Hautstellen gestrafft. Wenn die Fäden richtig platziert sind, entfernt der Arzt die Nadel, spannt die Fäden und das Lifting ist beendet. Die Entfernung der Fäden nach Ablauf einer bestimmten Zeit ist nicht nötig, da sie sich von allein wieder auflösen und der Körper sie anschließend abbaut. Im Unterhautfettgewebe straffen die Fäden die Haut und können das Gewebe bei Bedarf anheben. Somit ist der Effekt gleich nach dem Lifting sichtbar.

    Unterspritzung mit Hyaluron bei Doppelkinn

    In einigen leichten Fällen kann ein Doppelkinn auch durch die Injektion von Hyaluronsäure die gewünschte Harmonisierung bringen. Durch Hervorhebung der sog Jawline wird ein leicht ausgeprägtes Doppelkinn „kaschiert“, nicht aber entfernt.

    Was ist nach einer Entfernung des Doppelkinns zu beachten?

    Nach einer Fettabsaugung bzw. Straffung des Doppelkinns trägt der Patient für einige Tage einen Stützverband, je nach Grad der Hauterschlaffung und der Hals wird getaped. Hierdurch wird Schwellungen und Hämatomen entgegengewirkt. Es ist dringend ratsam, auch in den folgenden zwei bis vier Wochen nachts noch einen Kompressionsgurt zu tragen – somit wird die Körpermodellierung an der behandelten Region weiter optimiert und die Hautretraktion gefördert.

    Erfahrungsgemäß sind die meisten Patienten, die sich einer Fettabsaugung oder einer Straffungsoperation unterzogen haben, nach ca zwei Wochen wieder arbeitsfähig. Dies variiert jedoch von Person zu Person und richtet sich auch nach dem jeweiligen Berufsfeld sowie der Ausdehnung des Befundes. Das Duschen (ohne Miederwäsche) ist bereits nach wenigen Tagen nach Abnahme der Tapes möglich. Von ausgiebigen Bädern sollte zunächst abgesehen werden. Sportliche Aktivitäten sind erst nach vier bis sechs Wochen ratsam.

    Nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure oder dem Fadenlifting können die Patienten unmittelbar im Anschluss Ihrem normalen Alltag nachgehen. Allerdings sollten in den ersten 48 Stunden ausgiebige Sonnenbäder, Solarium, Sauna, Dampfbad und Sport gemieden werden. Ein leichtes Make-up darf bereits zwei Stunden nach der Injektion wieder verwendet werden und auch das Gesicht kann wieder gewaschen werden. Um das Ergebnis auch nach der Behandlung mit Hyaluron positiv zu beeinflussen, raten wir dazu, viel Wasser zu trinken, denn dadurch entfaltet sich die Wirkung des Hyalurons noch besser. Das liegt unter anderem an der Eigenschaft des Hyalurons, Wasser an sich zu binden. Das wiederum verleiht der Haut mehr Volumen.

    Empfehlenswert ist in allen Fällen auch eine wohldosierte Verwendung kühler Kompressen, wenn es sich einrichten lässt.

    Wie schnell ist das Ergebnis eines Doppelkinn entfernen sichtbar?

    Mit Ausnahme der Lipolyse ist bei allen anderen Verfahren bereits unmittelbar nach dem Eingriff ein Ergebnis sichtbar. Allerdings muss man dem Körper – je nach Methode Zeit zum Abschwellen und Abheilen geben. Gerade bei den umfangreicheren operativen Eingriffen ist erst einmal Schonung und Wundpflege angesagt. Bei der Lipolyse vergehen ca. acht Wochen bis das Ergebnis sichtbar ist. In einigen Fällen sind weitere Behandlungen sinnvoll und geplant.

    Ist die Beseitigung des Doppelkinns dauerhaft?

    Diese Frage kann nicht mit einem klaren ja oder nein beantwortet werden, hängt sie doch zum einen davon ab, was die Ursache für die Entstehung des Doppelkinns war und zum anderen, welche Methode für die Beseitigung gewählt wurde. Sicher sagen kann man allerdings, dass die Wahl einer operativen Entfernung die unmittelbar effektivste ist (was aber nicht heißen muss, dass dies die 1. Wahl sein sollte).

    Fettzellen, die einmal entfernt wurden, „wachsen nicht nach“. Eine lege artis durchgeführte Straffung wird den Patienten viele Jahre lang erfreuen, nicht selten auch ein Leben lang. Ein sorgfältig arbeitender Operateur wird dabei darauf achten, dass nicht nur oberflächlich Haut gestrafft wird, sondern auch die darunterliegende Muskulatur gekürzt und gestrafft wird. Dann ist sie wieder zur Dynamik fähig und die Ausstrahlung kehrt zurück.

    Die Dauer der Wirkung einer Behandlung mit Hyaluronsäure hängt sehr vom behandelten Areal und somit von der Tiefe der Injektion und der Viskosität und Qualität der verwendeten Hyaluronsäure ab. So wird beispielsweise für die Widerherstellung verschwommener Gesichtskonturen an den Wangenknochen Hyaluronsäure hoher Viskosität („dickflüssigere“ Hyaluronsäure) verwendet, die auf dem Knochen und im tiefen Subcutangewebe platziert wird. Diese kann bis zu 2 Jahre bestehen. Auch führt der kollagene Bindegewebsaufbau zu einem langfristigen/permanenten Fülleffekt, der sog. „tissue induction“. Ein ähnlicher Effekt ist beim Fadenlift zu beobachten.

    Mögliche Risiken und Komplikationen einer Doppelkinn Behandlung

    Auch hier ist von entscheidender Bedeutung, welcher Eingriff vorgenommen wurde.

    Bei den minimalinvasiven Eingriffen kann es zu leichteren Nebenwirkungen kommen. So sind leichte Rötungen und Schwellungen nach der Behandlung möglich, aber selten. Diese klingen meist in den kommenden zwei bis drei Stunden wieder ab. Zudem kann es passieren, dass sich an den Einstichstellen kleine blaue Flecken ausbilden. Auch diese verschwinden in der Regel in den folgenden 2 Tagen und sind gut zu überschminken. Eine allergische Reaktion ist so gut wie ausgeschlossen.

    Bei den operativen Eingriffen können als vorübergehende Nebenwirkungen ebenfalls Schwellungen, blaue Flecken und in seltenen Fällen kleine Wundheilungsstörungen oder verbreiterte Narben auftreten. Diese kommen häufiger bei Patienten vor, die rauchen oder an unbehandeltem hohen Blutdruck, Zuckerkrankheit oder abgelaufenen Infekten leiden. In aller Regel lassen derartige Risiken aber von einem ausgewiesenen Spezialisten wie Herr Dr. Reis als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, sehr gut beherrschen.

    Kosten einer Doppelkinn Behandlung in der Düsseldorfer Privatklinik

    Die Kosten der Doppelkinn Behandlung sind stark von der Menge des injizierten Präparates sowie vom Behandlungsaufwand abhängig. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen findet für gewöhnlich nicht statt. Dennoch kann man – gerade mithilfe eines Attestes – sicher eine entsprechende Anfrage bei der Krankenkasse stellen.

    Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Doppelkinn Behandlung?

    Nein. Es handelt sich hier um einen rein ästhetischen Eingriff, der vom Patienten selbst zu tragen ist.

    Haben Sie noch Fragen zur Doppelkinn Behandlung bzw. zu anderen Themen aus der Ästhetischen Chirurgie? Dann nehmen Sie am besten gleich telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Termin.

    dr. med. christoph reis
    Dr. med. Christoph Reis

    Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

    Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

    Das könnte Sie auch interessieren