Nasenkorrektur Düsseldorf

 Narkose - Dämmerschlaf oder Vollnarkose
 OP-Dauer - 1 - 4 Stunden
 Aufenthalt - 1 Nacht stationär
 Schonzeit - 1 - 2 Woche

Dieser Inhalt wurde von Dr. Reis geprüft:

Die Informationen auf dieser Seite wurden durch Dr. med. Christoph Reis vor der Veröffentlichung geprüft und unterliegen den aktuellen medizinischen Standards. Sie möchten mehr über Dr. Reis erfahren? Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Informationen zur Nasenkorrektur Düsseldorf

Warum eine Nasenkorrektur erwünscht sein kann

Die Nase ist ein besonders prominentes Organ, welches in der Gesichtsmitte sitzt und dem Gegenüber direkt in den Blick fällt. Die Nasenkorrektur (Rhinoplastik) gehört zu den ältesten Eingriffen in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie. Neben ästhetischen Gesichtspunkten sind auch häufig funktionale Störungen dieses Organs (wie eine schief stehende Nasenscheidewand, vergrößerte Nasenmuschel oder traumatisch bedingte Schäden) der Grund für den Wunsch, die Hilfe eines plastischen Chirurgen in Anspruch zu nehmen.

Manch einer empfindet seine Nase als zu groß, zu klein, zu flach, zu spitz oder leidet unter den Folgen eines Bruches, welcher durch einen Unfall verursacht wurde. Die Nase kann man nicht kaschieren wie evtl. ein störendes Fettpölsterchen am Bauch oder eine unschöne Narbe am Bein … der Inhaber dieses Riechorgans wird bei jedem Blick in den Spiegel an den vermeintlichen Makel erinnert, das Selbstbewusstsein wird zunehmend geringer, der Missmut größer und so fällt häufig aus dieser Alternativlosigkeit heraus die Entscheidung für eine Rhinoplastik.

Dr. Reis – Erfahrung in Sachen Gesichtschirurgie

Dr. Reis besitzt eine jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der Gesichtschirurgie. Seine langjährige Ausbildung und leitende Tätigkeit in der ästhetischen wie rekonstruktiven Chirurgie (hier insbesondere auch durch seine Arbeit mit Schwerstbrandverletzten und Unfallopfern) hat ihm einen überdurchschnittlich großen Erfahrungsschatz vermittelt, den er täglich seinen Patienten zukommen lässt. Die Wiederherstellung der Gesichtsharmonie durch die Korrektur von Unregelmäßigkeiten oder Fehlstellungen ist ihm ebenso vertraut wie Behebung funktioneller Störungen. Seine Erfahrung und sein operatives Geschick ermöglichen es ihm, die Vorstellungen des Patienten zu realisieren. An der Stelle sei auch erwähnt, dass er die Schaffung von möglichen Alternativen zum operativen Eingriff beispielsweise durch den gezielten Einsatz von Fillern mit dem Patienten / der Patientin stets ausführlich erörtert.

Nasenkorrektur Düsseldorf – Die OP

Die Rhinoplastik ist ein äußerst komplexes Thema und die Art der gewählten Methode hängt vom individuellen Befund des Patienten / der Patientin ab. Grob unterscheidet man in die sog. geschlossene, die halboffene und die offene Technik. Die geschlossene Technik kommt bei kleineren Abtragungen und / oder Verlagerungen von Kochen- oder Knorpelteilen in Betracht. Über einen Schleimhautschnitt in den Nasenlöchern findet der plastische Chirurg seinen Weg zur behandelnden Stelle. Ist die Arbeit Komplexer, hat der Operateur entweder die halboffene Technik zu wählen, bei der zwei Schleimhautschnitte in den Nasenlöchern gesetzt werden oder die offene Technik bei besonders komplexen Behandlungen durch einen Schleimhautschnitt pro Nasenloch, die mit teils einer zusätzlichen Durchtrennung der Nasensteghaut verbunden wird. Dies ermöglicht eine komplette Freilegung des knorpeligen und knöchernen Nasengerüsts und somit eine äußerst präzise und millimetergenaue Formung der Nasenbestandteile.Die Schleimhaut wird mit resorbierbaren Fäden verschlossen, so dass es keines Fadenzuges bedarf. Nähte, die den Nasensteg betreffen werden mit feinstem Nahtmaterial verschlossen, welches nach 1 Woche entfernt werden kann.

Post-OP

Nach der Nasenoperation sollte der Patient / die Patientin eine Nacht in einem unserer komfortablen Einzelzimmer verbleiben. Soweit durch die in den ersten 24 – 48h zur Stabilisation eingeführten Tamponaden ein Druckgefühl entstehen sollte oder leichtere Schmerzen, können diese sodann fachgerecht von unseren diensthabenden Schwestern versorgt werden. Wurde als Schiene ein Gips oder Kunststoffverband angelegt, so verbleiben diese Sicherungen sieben bis zwölf Tage, um den bestmöglichen Heilungsprozess zu gewährleisten.

Der Heilungsprozess

Der Heilungsprozess nach einer Nasenoperation (Rhinoplastik) erfordert Zeit und Geduld. Von Ihrer aktiven Mitarbeit in der Nachbehandlung hängt das langfristige Ergebnis genauso ab wie von der eigentlichen Operation selbst.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kommt es zu Schwellungen und Blutergüssen im Gesicht und besonders an den Augenlidern. Sie erreichen am 2. oder 3. Tag den Höhepunkt und bilden sich im Laufe von 5-10 Tagen wieder zurück. Eisbeutel oder kühlende Umschläge & auch abschwellende Medikamente vermindern die Schwellung und lassen sie rasch abklingen.

Nach der Operation wird Herr Dr. Reis aus Düsseldorf einen Gipsverband anlegen und die Nase tamponieren, so dass Sie nicht durch die Nase, sondern nur durch den Mund atmen können. Die Dauer der Tamponierung ist abhängig von der Art und dem Umfang der bei Ihnen durchgeführten Operation. In der Regel werden die Tamponaden am 2.Tag nach der Operation entfernt.

Häufig erfolgt bei Nasenscheidewandkorrekturen die Einlage von Silikonfolien zur Stabilisierung und Verhinderung eines Blutergusses. Diese werden nach ca. 2 Wochen entfernt.

Der Gipsverband schützt die Nase und stabilisiert ihre Form. Ändern Sie daher eigenmächtig nichts an diesem Verband. Sollte der Gips verrutschen oder sonst irgendetwas sein, was Ihnen ungewöhnlich vorkommt, rufen Sie uns an. Vermeiden Sie es generell, die Nase zu berühren, zum Beispiel, um Blutkrusten zu entfernen etc. Als Faustregel gilt: „Hände weg“!

Der Effekt

Funktionelle Störungen, welche durch eine Nasenkorrektur zu beseitigen waren, dürften bereits unmittelbar nach der OP nicht mehr vorliegen. Leichtere Beeinträchtigungen durch Hämatome, Fäden, Schwellungen oder auch vorübergehende Irritationen des Geruchssinnes sollten in den kommenden Tagen zunehmend abflachen und verschwinden. Ästhetische Beeinträchtigungen sind selbstverständlich nach der OP nicht mehr vorhanden und nach Abnahme des Gipses wird sich der Nasenpatient / die Patientin an dem neuen harmonisierten Gesichtsbild erfreuen!

Vorher-Nachher-Bilder – Ästhetische Chirurgie Düsseldorf

Der Anreiz zur Nutzung von Vorher-Nachher Bildern im Bereich der Plastischen Chirurgie / Ästhetischen Chirurgie ist natürlich gegeben. Optische Eindrücke sind zumeist überzeugender als die bloße Beschreibung einer erfolgversprechenden Behandlung. Allerdings ist die Einbringung solcher Vorher-Nachher Bilder einer Nasenkorrektur rechtlich nicht unproblematisch.

An dieser Stelle seien §1 und §3 des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) genannt, die u. a. besagen:

„Dieses Gesetz findet Anwendung auf die Werbung für … Verfahren, Behandlungen sowie operative plastisch-chirurgische Eingriffe, soweit sich die Werbeaussage auf die Veränderung des menschlichen Körpers ohne medizinische Notwendigkeit bezieht. …“

„Unzulässig ist eine irreführende Werbung. Eine irreführende Werbung liegt insbesondere dann vor, … wenn fälschlich der Eindruck erweckt wird, dass ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann, …“

Einfacher ausgedrückt, dürfen reine Schönheitsoperationen nicht beworben werden. Zwar findet nicht jede Nasen-OP aus ästhetischen Gründen statt, sondern auch aus medizinischen, aber das lässt sich auf Bildern nicht einfach rückschließen. Aus diesem Grunde verzichten wir in der Privatklinik Düsseldorf für den Webauftritt auf die Verwendung von Vorher-Nachher-Bildern. Gerne zeigen wir Ihnen aber Vergleichsbilder im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Weitere Fragen zur Nasenkorrektur

Wie sollte ich mich nach der Nasenkorrektur ernähren?

Ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist sehr wichtig. Trinken Sie reichlich Mineralwasser, Fruchtsäfte und Tee um, das Trockenheitsgefühl in Ihrem Mund zu beheben. Die Lippen sollten Sie regelmäßig einfetten. In den ersten 7 Tagen dürfen Sie nur Weichkost zu sich nehmen. Sie sollten möglichst wenig kauen, sprechen oder lachen. Nehmen Sie ausschließlich die Medikamente, die Sie von uns erhalten. Auf keinen Fall dürfen Sie nach einer Nasen-OP in den ersten Tagen Aspirin oder aspirinhaltige (=Acetylsalicylsäure) Medikamente zu sich nehmen.

Wie sollte ich nach der Nasenkorrektur schlafen?

Sie sollten in den ersten Tagen nur mit erhöhtem Oberkörper und ausschließlich in Rückenlage im Bett liegen. Stehen Sie auf, gehen Sie spazieren oder setzen Sie sich aufrecht hin, sooft Sie können. Dieses Verhalten fördert eine normale Zirkulation und vermindert die Schwellung. Sehr wichtig an den ersten Tagen ist eine konsequente
Kühlung des Nasenbereichs durch Eisbeutel zur Behandlung der operationsbedingten Schwellung. Unterstützend zu dieser Therapie erhalten Sie Medikamente.

Die Nasenscheidewand (=Septum) ist an einem Knochensporn befestigt, der sich oberhalb der Schneidezahnmitte bedndet. An diesem Knochensporn (=Spina nasalis anterior) sind auch Teile der Oberlippenmuskulatur befestigt. Eine ungestörte und sichere Einheilung der Nasenscheidewand in diesem Bereich ist für die Form der Nase von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund sollten Sie die Zähne im Oberkiefer nur von hinten putzen und die Bewegung der Gesichtsmuskulatur auf ein Minimum beschränken.

Wann klingen die Schwellungen ab?

Nachdem der Düsseldorfer Chirurg Dr. Reis die Tamponaden entfernt hat, erhalten Sie Nasensalbe, die Sie mehrmals täglich auftragen sollten. Wenn der Gips abgenommen wird, lässt sich die neue Nasenform schon gut erkennen, aber es ist dann noch lange kein Endzustand im Heilungsprozess erreicht. Die Nase ist noch geschwollen und fühlt ggf. sich taub an, vor allem im Bereich der Nasenspitze.

Hiervon betroffen ist auch die Oberlippe. Die Oberlippe erscheint oft zu lang und wirkt in Ihrer Beweglichkeit, insbesondere beim Lachen, unnatürlich. Die Nasenspitze selbst liegt oft noch zu weit oben. Die Schleimhäute in der Nase sind ebenfalls noch geschwollen und die Knochen der äußeren Nase noch nicht stabil verheilt. All diese
Erscheinungen bilden sich in der Regel innerhalb von 3 Monaten zurück.

Die restlichen Schwellungen bilden sich erst in den folgenden Wochen und Monaten gänzlich zurück mit einigen „Schwankungen“ je nach dem Allgemeinbednden, der Wetterlage, den Temperaturverhältnissen und anderem. Abhängig vom Ausmaß des operativen Eingriffes, von Konstitution und Lebensalter kann es zwischen 6 und 12
Monate dauern, bis sich die endgültige Form der „neuen“ Nase einstellt.

Wie kann ich den Heilungsprozess aktiv unterstützen?

Sie sollten also Geduld haben und ihre Nase folgendermaßen beim Heilungsprozess unterstützen:
– In den ersten 3 Monaten müssen Sie alles vermeiden, was die Nase zum Schwellen bringt, körperliche Anstrengung, Sauna, Sonnenbäder etc.
– Die Nase ist bei der Entlassung noch nicht stabil, d. h. es darf kein Druck, auch kein leichter Dauerdruck ausgeübt werden.
3 Monate lang sollten Sie daher keine Brille (Sonnenbrille) tragen, und wenn, dann nur auf dem Gipsverband!
– Sie sollten daher weiterhin möglichst auf dem Rücken schlafen.
– Vermeiden Sie Tätigkeiten, bei denen Ihre Nase einen Schlag abbekommen kann, z.B. bestimmte Sportarten, Ballsport, Spielen mit Kindern etc.
– Für 2 Wochen nach der Entlassung besteht Kussverbot!
– Sie sollten die Nase für etwa 6 Wochen nicht schnäuzen. Wenn Sie niesen müssen, dann mit weit offenem Mund.

Das könnte Sie auch interessieren

>> Verhaltenstipps

>> Zielsetzung bei der Nasen-OP

Nasenkorrektur Düsseldorf – Das sagen unsere Patienten

Unterspritzung bei Nasenhöcker

Da ich einen kleinen Höcker auf der Nase habe wurde bereits vor einigen Jahren (bei einem anderen Arzt) eine Unterspritzung durchgeführt. Leider wurde die Nase dadurch sehr breit und ich war sehr unzufrieden damit. Dr. Reis nahm sich ausführlich Zeit für ein Gespräch und wir beschlossen beim nächsten Termin Hylase zu spritzen um die Nase wieder in ihre ursprünglichen Form zu bringen. Dadurch wurde innerhalb weniger Stunden mein Höcker wieder sichtbar. Eineinhalb Tage später hat Herr Dr. Reis dann mit Hyaluronsäure meine Nase neu modelliert. Auch dafür nahm Herr Dr. Reis sich ausreichend Zeit und tastete sich vorsichtig mit wenigen Stichen heran. Mein Höcker ist verschwunden, mein Profil sieht weicher aus und von vorne habe ich einen schmalen, schönen Nasenrücken. Das Ergebnis war sofort sichtbar. Ich hatte während und nach der Behandlung keine Schmerzen, da eine Salbe die Einspritzstelle ein wenig betäubt hat. Ich bin rundum zufrieden und wirklich sehr erleichtert und erfreut über das Ergebnis. Herzlichen Dank!“

jameda-Bewertung vom 03.03.2017
5 von 5 Punkten bei 119 Bewertungen

Dr. med. Christoph Reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.