E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Facelift Düsseldorf 

 Narkose - Vollnarkose, lediglich bei kleineren Straffungen Dämmerschlaf
 OP-Dauer - 3 bis 5 Stunden
 Aufenthalt - 1 - 2 Nächte stationär
 Schonzeit - 1 - 3 Wochen

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

Gesichtsstraffung in Düsseldorf

    Die Alterung des Gesichts ist ein dynamischer und individueller Prozess. Um das 40. Lebensjahr beginnt der Alterungsprozess und damit größere Veränderungen, die durch den Lebensstil und Erbfaktoren geprägt sind.

    Ein Facelift bei Dr. Christoph Reis in Düsseldorf ist eine effektive Methode, um dem Gesicht ein natürliches, jüngeres Erscheinungsbild zu geben. Das Lebensgefühl der Patienten steigt enorm, wenn das Gesicht nach einem Facelift wieder erstrahlt, weil es natürlich erscheint, ohne operiert zu wirken.

    Was ist ein Facelift?

    Bereits ab dem 20. Lebensjahr beginnt die Haut zu altern. Persönliche Veranlagung, Lebensgewohnheiten wie Alkohol- und Nikotinkonsum, Diäten, extreme Sonneneinstrahlung aber auch Stress führen dazu, dass sich im Gesichts- und Halsbereich Veränderungen in Form einer mehr oder weniger ausgeprägten Hautlockerung zeigen. Die Muskulatur im Gesicht erschlafft, Fettgewebe sowie und Stütz- und Bindegewebe schwinden und sacken ab. Es bildet sich Falten, die schnell an Tiefe und Zahl zunehmen können, sog. „Hängebäckchen“ entstehen oder die Haut im Halsbereich entwickelt nicht unerhebliche Lappen („sagging face“).

    Die moderne Ästhetisch-Plastische Chirurgie bietet heute viele Möglichkeiten, die Entfernung von Alterszeichen auch ohne Skalpell zu erreichen. Behandlungen mit BotulinumtoxinHyaluronsäure oder Kollagen werden viel genutzt. Allerdings bringen sie nur bis zu einem gewissen Schweregrad den gewünschten Erfolg. Sind diese konservativen Behandlungen keine Option mehr, kann ein Facelift die Wiederherstellung einer schönen Wangen-, Kinn- oder Halskontur erbringen. Das Facelift gilt heute noch – neben der Brustvergrößerung – als die Operation, die für die sog. Schönheitschirurgie steht.

    Facelift Düsseldorf – die unterschiedlichen Methoden der Gesichtsstraffung

    SMAS Lifting – Klassisches Facelift

    Bei einem klassischen Facelift handelt es sich in der Regel um einen größeren Eingriff, so dass eine Vollnarkose nötig ist. Nur bei kleineren Straffungen kann eine Dämmerschlafnarkose ausreichend sein. Um die Gesichtspartien wieder in ihre alte Position zu bringen, wird ein Schnitt um das Ohr herum entweder entlang des Haaransatzes (Hairline-Cut) oder im behaarten Schläfenbereich gesetzt. Dabei wird das Gewebe zweischichtig gestrafft, denn nicht nur die Haut selbst, sondern vor allem das darunter liegende Gewebe, die so genannte SMAS-Schicht (Sufficial Musculo-Aponeurotisches System), muss gelöst, nach oben oder hinten verschoben und dann wieder fixiert werden. Überschüssige Haut wird entfernt und mit feinsten Nähten spannungsfrei verschlossen.

    Bei einem kompletten Facelift wird häufig die Methode des SMAS-Liftings angewendet. Dabei wird nicht nur die Haut gestrafft, sondern auch das darunter liegende Faser- und Muskelgewebe gestrafft, das für die Mimik verantwortlich ist. Beim SMAS-Lifting werden die Hautpartien sowie die Bindegewebs- und Sehnenschichten neu positioniert. Durch die Einbeziehung der unter der Haut liegenden Weichteilstrukturen kann ein dauerhaftes und gleichzeitig natürlich wirkendes Ergebnis erzielt werden. Die Haut wird sanft und spannungsfrei über die Weichteile drapiert, sodass die natürliche Gesichtsmimik erhalten bleibt.

    Stirnlift – Augenbrauenlifting

    Entscheidet man sich im gemeinsamen Beratungsgespräch, ausschließlich die Stirn zu straffen, so spricht man von einem Stirnlifting. Dabei werden die Augenbrauen angehoben, die Oberlider mit gestrafft und Zornes- und Denkerfalten geglättet. Diese Form der Straffung ist jedoch in der häutigen Zeit durch die modernen konservativen Behandlungsverfahren etwas in den Hintergrund gerückt. Hingegen ist eine direkte Brauenstraffung durch präzises Entfernen von Haut-/Weichteilgewebe am oberen Brauenrand ein sehr effektives und aufwendiges Verfahren.

    Halsstraffung

    Beim Vorliegen einer isolierten Halshauterschlaffung (dem sog. Truthahnhals) kann bei einer Halsstraffung direkt die überschüssige Halshaut entfernt werden. Es ist zusätzlich möglich, diesen Eingriff mit einer vorgelagerten Fettabsaugung zu kombinieren. Dies führt in vergleichbar kurzer Zeit zu einer jugendlich treppenförmigen Hals-Kinn-Konturierung, die lediglich eine zwar lange, aber sehr unauffällige hinterlässt. Hier liegt die Erholungszeit bei ca. sieben bis zehn Tagen.

    Mini-Facelift

    Bei einem Mini-Facelift werden üblicherweise kleinere Schnitte gemacht, die sich entweder in der Nähe der Schläfen oder vor den Ohren befinden. Durch diese Schnitte wird überschüssige Haut entfernt und das darunterliegende Gewebe gestrafft. Der Fokus liegt typischerweise auf der Behandlung von Falten, schlaffer Haut im Wangen- und Kieferbereich sowie des oberen Halses.

    Der Vorteil eines Mini-Facelifts besteht darin, dass der Eingriff weniger invasiv ist als ein traditionelles Facelift. Dadurch ist die Erholungszeit kürzer und es treten in der Regel weniger sichtbare Narben auf. Ein Mini-Facelift kann auch unter örtlicher Betäubung und Dämmerschlafanästhesie durchgeführt werden, was eine Vollnarkose überflüssig macht.

    Ein Mini-Facelift ist eher für Personen geeignet, die leichte bis moderate Alterserscheinungen behandeln möchten und keine umfassende Verjüngung benötigen.

    welche methoden für ein facelift gibt es?

    Facelift ohne OP – Welche Möglichkeiten gibt es, das Gesicht ohne OP zu straffen?

    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Gesicht ohne Operation zu straffen. Diese nicht-operativen Verfahren werden oft als „nicht-invasive“ oder „minimalinvasive“ Behandlungen bezeichnet.

    1. Botox: Botox ist eine Injektion von Botulinumtoxin, das gezielt in bestimmte Gesichtsmuskeln gespritzt wird, um sie zu entspannen. Dadurch werden Mimikfalten, wie zum Beispiel Zornesfalten oder Krähenfüße, reduziert und das Gesicht wirkt insgesamt glatter und straffer.
    2. Dermal Filler: Dermal Filler, im wesentlichen Hyaluronsäure, werden in bestimmte Bereiche des Gesichts injiziert, um Volumenverluste auszugleichen und Falten aufzufüllen. Das Liquid Facelift kann dazu beitragen, das Gesicht zu straffen und eine jugendlichere Erscheinung zu erzeugen.
    3. Fadenlifting – Facelift ohne Skalpell: Beim Fadenlifting werden feine resorbierbare Fäden in die Haut eingeführt, um sie zu straffen und zu liften. Diese Fäden regen auch die Kollagenproduktion an, was langfristig zu einer verbesserten Hautelastizität führen kann. Das Fadenlifting ist eine minimalinvasive Alternative zum herkömmlichen Facelift.

    Es ist wichtig zu beachten, dass diese nicht-operativen Verfahren ihre eigenen Vor- und Nachteile haben und nicht die gleiche Wirkung wie eine Operation erzielen können. Die Ergebnisse sind oft weniger drastisch und temporärer. Die geeignete Methode hängt von individuellen Faktoren wie dem gewünschten Ergebnis, dem Ausmaß der Hauterschlaffung und den persönlichen Vorlieben ab. Es ist ratsam, sich von einem erfahrenen plastischen Chirurgen beraten zu lassen, um die besten Optionen für die individuellen Bedürfnisse zu ermitteln.

    Dr. med. Christoph Reis – Ihr Spezialist für ein Facelift in Düsseldorf

    Das Facelift ist ein sehr komplexer Eingriff, der nur von einem erfahrenen plastischen Chirurgen durchgeführt werden sollte. Verschiedene Operationsmethoden, die Vielfalt der zu berücksichtigenden Nervenbahnen, die dringende Notwendigkeit der sauberen und absolut exakten Anlegung der Nähte. All das verlangt Kompetenz und Fachwissen auf höchstem Niveau. Mag das Facelift auch als Klassiker und Sinnbild der Schönheitschirurgie gelten, so sollte es doch nur von einem Facharzt für Ästhetisch-Plastische Chirurgie durchgeführt werden.

    Die Düsseldorfer Privatklinik ist seit über 60 Jahren als Spezialklinik auf diesem Gebiet tätig. Seit Mitte der 50er Jahre wurden hier Tausende zufriedener Patienten behandelt. Dr. Reis führt diese vom Gründer der Klinik gesetzten hohen Maßstäbe seit Jahren erfolgreich fort. Seine langjährige Ausbildung und leitende Tätigkeit in der ästhetischen wie rekonstruktiven Chirurgie (hier insbesondere auch durch seine Arbeit mit Schwerstbrandverletzten und Unfallopfern) hat ihm einen überdurchschnittlich großen Erfahrungsschatz vermittelt, den er täglich seinen Patienten zukommen lässt.

    Kosten eines Facelifts in Düsseldorf

    Was kostet ein Facelift?

    Die Kosten eines Facelifts liegen bei uns in der Düsseldorfer Privatklinik zwischen 6.000 Euro und 13.000 Euro zzgl. Narkose und stationärem Aufenthalt.

    Werden die Kosten eines Facelifts von der Krankenkasse übernommen?

    Da es sich bei einem Facelifting um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, ist eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse nicht zu erwarten.

    Wann ist ein Facelift sinnvoll?

    Indikationen für ein Facelift sind bei Patienten, deren Hals- und Gesichtshaut im Überschuss vorhanden ist, schlaff herabhängt und nicht mehr entsprechend dem knöchernen Skelett anliegt.

    Am erfolgreichsten lassen sich Facelift-Verfahren bei Patienten zur Anwendung bringen, bei denen das Erscheinungsbild des Gesichts dem Alterungsprozess noch nicht zu viel Tribut gezollt hat. Der „ideale“ Patient aus anatomischer Sicht ist zwischen 45 und 60 Jahren. Die erhaltene Elastizität der Gesichtshaut bei gleichzeitigem Fehlen der Folgen stärkerer Sonnen- oder anderer Umwelteinflüsse ist von großem Vorteil. Ebenso eignen sich Patienten mit gering ausgebildetem Gesichtsfett und Fettpolstern im Halsbereich.

    Ab welchem Alter empfiehlt sich ein Facelift?

    Ein Facelifting, das ein harmonisches und ästhetisch ansprechendes Ergebnis erzielt, eignet sich besonders für Menschen in einem reiferen Lebensabschnitt, die noch über eine relativ gute Hautelastizität verfügen. Der Wunsch nach einem Facelifting entsteht oft dann, wenn wir feststellen, dass unser äußeres Erscheinungsbild nicht mehr die Frische und Vitalität widerspiegelt, die wir innerlich empfinden. Wenn Sie sich trotz eines gesunden Lebensgefühls zunehmend müde oder weniger strahlend im Spiegel betrachten, kann dies ein Signal sein, dass der richtige Zeitpunkt für ein verjüngendes Facelift gekommen ist. Dieser Schritt kann helfen, das innere Wohlbefinden mit einem vitaleren und frischeren Äußeren in Einklang zu bringen.

    Die meisten Patienten befinden sich in einem Alter zwischen 40 und 60 Jahren, manche Patienten sind aber auch älter oder jünger. Statt Jahre Jahre der Unzufriedenheit mit dem eigenen Äußeren zu verbringen, kann eine frühzeitige Operation geeignet sein. 

    Kann eine Gesichtsstraffung mit weiteren Eingriffen kombiniert werden?

    Bevor Sie sich einem Facelifting unterziehen, sollten Sie sich gut von Ihrem Chirurgen beraten lassen. Er wird Sie ausführlich über die verschiedenen Methoden informieren und gemeinsam mit Ihnen festlegen, wie das gewünschte Ergebnis am besten erreicht werden kann.

    Bei Bedarf können weitere Eingriffe das Lifting einzelner oder mehrerer Gesichtsregionen ergänzen. Durch ein Facelifting ist z.B. keine Korrektur der feinen Fältchen um den Mund oder von überschüssiger Haut an den Augenlidern zu erwarten. Hier müssen zusätzlich weitere Methoden, wie z.B. ein chemisches Peeling oder eine Augenlidstraffung, eingesetzt werden. Bei einem klassischen Facelift werden Schläfen, Wangen und Hals in einer gemeinsamen Operation behandelt.

    Zu Demonstrationszwecken kann Ihnen Ihr Plastischer Chirurg das zu erwartende Ergebnis im Spiegel vorführen. Für das individuelle Facelifting stehen verschiedene Operationsverfahren zur Verfügung. Es kann ausreichend sein, nur die Stirnfalten im Sinne eines Stirnliftings zu korrigieren. Konzentrieren sich die Falten im Bereich der Wangen, ist dort ein Wangenlifting mit Straffung des darunter liegenden Gewebes notwendig.

    wie läuft ein facelift ab?

    Ablauf eines Facelifts in der Düsseldorfer Privatklinik

    Vor dem Facelift

    Im vorherigen Beratungsgespräch werden die Wünsche und das chirurgisch Machbare und Sinnvolle genau erörtert und erklärt. Denn das Gesicht muss immer als Ganzes betrachtet werden.

    Am Tag der Operation selbst findet sich der Patient morgens mit nüchternem Magen ein und betritt erst einmal sein privates Einzelzimmer. Dort liegt bereits die OP-Kleidung bereit und unsere Mitarbeiterinnen geben genaue Anleitungen über den weiteren Tagesablauf.

    Unsere Anästhesisten und auch Herr Dr. Reis finden sich noch einmal zu einem Gespräch mit dem Patienten zusammen. Es können offene Fragen gestellt werden und das Team bemüht sich, dem Patienten die natürlich bestehenden Ängste und Sorgen zu nehmen. Anschließend wird der Patient von unseren Mitarbeiterinnen in den Operationssaal geführt.

    Während der OP

    1. Im OP wird sodann eine gründliche Reinigung des Gesichtes vorgenommen, die Haare werden abgesteckt, so dass sie während des Eingriffes nicht stören. Anschließend wird die Narkose eingeleitet und der Chirurg beginnt mit der Infiltration der Tumeszenzlösung im zuvor markierten und zu lösenden Hautareal.
    2. Nach entsprechender Einwirkzeit erfolgt die Fettreduktion und die vorbereitende Gewebelockerung mittels Vibrationssaugkanüle. Je nachdem für welches Lift sich entschieden wurde, werden die Schnitte in der Regel entlang der natürlichen Hautlinien oder in den Haarlinien platziert, um die Narben so unauffällig wie möglich zu halten. Die genaue Schnittführung hängt von der individuellen Situation und den gewünschten Ergebnissen ab.
    3. Der Chirurg entfernt überschüssige Haut und strafft das darunterliegende Gewebe, wie Muskeln und Bindegewebe. Dadurch werden Falten geglättet und die Konturen des Gesichts verbessert. Nachdem die gewünschten Straffungen und Korrekturen vorgenommen wurden, werden die Schnitte sorgfältig mit feinen Nähten verschlossen. Gegebenenfalls können Drainageröhren eingesetzt werden, um überschüssige Flüssigkeit abzuleiten. Abschließend wird noch ein adäquater Wundverband angelegt.

    Nach dem Facelift

    Nach Beendigung der Operation wird der Patient in sein Einzelzimmer gebracht und hat hier Gelegenheit, sich auszuruhen. Bei einem umfangreichen Facelift raten wir auch zu einem stationären Aufenthalt für eine Nacht. Währenddessen wird der Patient von unseren erfahrenen Nachtschwestern überwacht und – nötigenfalls – mit Schmerzmitteln versorgt.

    Am ersten oder zweiten Tag nach der Operation werden Verband und Wunddrainagen entfernt und es findet eine erste Kontrolle statt. Anschließend kann der Patient die Klinik mit einem speziellen Facelift-Gurt verlassen.

    Wie lange hält das Ergebnis eines Facelifts an?

    Nach der Operation wirken die Patienten um einige Jahre jünger. Um wie viele Jahre, ist jedoch nicht vorhersehbar und wird auch unterschiedlich beurteilt. Wenn man nach der Operation beispielsweise fünfzehn Jahre jünger wirkt, sollte mit einer seriösen Methode dieses Ergebnis auch dauerhaft gehalten werden, d.h. man geht um diesen Betrag „dem Alter hinterher“.

    Wann kann ich das endgültige Ergebnis nach einem Facelift sehen?

    Nach einem Facelift ist das Ergebnis bereits nach dem ersten Verbandswechsel sichtbar. Es sind jedoch – fallabhängig – Schwellungen vorhanden, die von kleinen Hämatomen begleitet werden können.

    Die Schwellungen nehmen allmählich ab und die meisten sichtbaren Narben verblassen im Laufe der ersten zwei bis vier Wochen. Es kann jedoch einige Monate dauern, bis alle Schwellungen vollständig abgeklungen sind und die Narben ihr endgültiges Aussehen erreicht haben.

    Während des Heilungsprozesses sollten Sie Geduld haben und den Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen folgen. Dies kann das Tragen von Kompressionskleidung, die Vermeidung von anstrengender körperlicher Aktivität und die Verwendung von speziellen Hautpflegeprodukten beinhalten.

    was kostet eine gesichtsstraffung?

    Wo verlaufen die Narben bei einem Facelift?

    In der Regel werden die Schnitte so platziert, dass die Narben so unauffällig wie möglich in natürlichen Hautspannungslinien oder -falten versteckt werden.

    Bei einem klassischen Facelift können die Schnitte entlang der Haarlinie über dem Ohr beginnen, dann vor dem Ohr nach unten führen und hinter dem Ohr oder entlang der Haarlinie enden. Dieser Schnitt ermöglicht es dem Chirurgen, überschüssige Haut zu entfernen und das darunterliegende Gewebe zu straffen.
    Bei einem Mini-Facelift sind die Schnitte in der Regel kürzer und weniger umfangreich. Sie können sich vor dem Ohr oder entlang der Schläfenlinie befinden. Da der Eingriff weniger invasiv ist, sind die Narben normalerweise kürzer und weniger sichtbar.

    Die meisten plastischen Chirurgen sind bestrebt, die Narben so unauffällig wie möglich zu gestalten und verwenden feine Nähte und Techniken, um eine möglichst natürliche Heilung zu fördern. In vielen Fällen verblassen die Narben im Laufe der Zeit und werden nahezu unsichtbar.

    Mögliche Risiken eines Facelifts

    Die Durchführung eines Faceliftings durch einen erfahrenen Plastischen Chirurgen minimiert das Risiko von Komplikationen. Dennoch kann es zu Blutergüssen und Schwellungen kommen, die in der Regel von selbst abheilen. Sehr selten ist ein operativer Eingriff erforderlich, wenn es zu Nachblutungen kommt, die erhebliche Schwellungen und Schmerzen verursachen. Infektionen im Wundbereich treten kaum auf und können in der Regel mit Antibiotika rasch behandelt werden.

    Wundheilungsstörungen sind ebenfalls selten und hängen häufig mit Faktoren zusammen, welche vor der Operation besprochen werden z. B. bei Patienten mit Diabetes, Raucherstatus oder Blutgerinnungsstörungen. Eine vorübergehende Taubheit der Haut im Operationsgebiet, die durch die Durchtrennung kleiner Hautnerven verursacht wird, ist möglich, wobei die Sensibilität typischerweise während des Heilungsprozesses zurückkehrt.

    Zusammenfassend handelt es sich bei einem Facelift um einen effizienten, sicheren und weitgehend komplikationslosen Eingriff.

    Wie kann ich den Heilungsverlauf nach einem Facelift aktiv unterstützen?

    Der Heilungsverlauf nach einem Facelift kann durch bestimmte Maßnahmen unterstützt werden. Hier sind einige Tipps, um den Heilungsprozess zu fördern:

    1. Schonung und Ruhe: Geben Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit, um sich zu erholen. Vermeiden Sie anstrengende körperliche Aktivitäten und achten Sie darauf, Ihren Kopf und Nacken zu schonen. Ausreichend Ruhe und Schlaf sind wichtig für eine gute Genesung.
    2. Kühlung: In den ersten Tagen nach dem Facelift kann es hilfreich sein, den operierten Bereich mit kalten Kompressen oder Eispackungen zu kühlen. Dies kann Schwellungen und Blutergüsse reduzieren.
    3. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung: Schützen Sie Ihre Haut vor direkter Sonneneinstrahlung, insbesondere in den ersten Wochen nach dem Eingriff. UV-Strahlen können die Heilung beeinträchtigen und zu unerwünschten Pigmentveränderungen führen. Verwenden Sie einen breitkrempigen Hut und Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor, wenn Sie sich im Freien aufhalten.
    4. Sanfte Hautpflege: Reinigen Sie Ihren operierten Bereich gemäß den Anweisungen Ihres Chirurgen. Verwenden Sie milde, nicht reizende Reinigungsmittel und Cremes, um die Haut feucht und geschmeidig zu halten. Vermeiden Sie jedoch übermäßige Reibung oder Manipulation der operierten Stellen.
    5. Verzicht auf Rauchen und Alkohol: Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum können die Durchblutung beeinträchtigen und die Heilung verzögern. Es ist ratsam, während des Heilungsprozesses auf das Rauchen zu verzichten und Alkohol nur in Maßen zu konsumieren.
    6. Geduld haben: Die Heilung nach einem Facelift dauert Zeit. Seien Sie geduldig und realistisch in Bezug auf die Erwartungen an den Heilungsverlauf. Die endgültigen Ergebnisse zeigen sich oft erst nach einigen Wochen oder Monaten.

    Noch Fragen zur Gesichtsstraffung in Düsseldorf?

    Haben Sie noch Fragen zur Gesichtsstraffung bzw. zu anderen Themen aus der Ästhetischen Chirurgie? Dann nehmen Sie am besten gleich telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu uns auf und vereinbaren Sie einen Termin. Sofern Sie ohnehin in Düsseldorf wohnhaft sind, empfangen wir Sie auch gerne persönlich in unserer Klinik. Dr. Reis berät Sie ausführlich über die Behandlungsmöglichkeiten von mimischen Falten, dynamischen Falten oder sonstigen Optionen, um dem natürlichen Alterungsprozess entgegenzuwirken. Auf Wunsch erhalten Sie auch weitere Informationen über minimalinvasive Eingriffe der modernen ästhetischen Medizin. Wir freuen uns auf Sie.

    Facelift Düsseldorf – Vorher-Nachher-Bilder

    Das Zeigen von Vorher-Nachher-Bildern im Bereich der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie ist für viele von großem Interesse. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass in diesem Webauftritt eine solche Präsentation nicht stattfinden kann. Denn gemäß §§ 1 und 3 des Heilmittelwerbegesetzes ist Ärzten eine solche Darstellung und Werbung nicht gestattet. Gerne zeigen wir Ihnen aber in einem persönlichen Beratungsgespräch aussagekräftiges Bildmaterial zu Eingriffen, die für Sie von Interesse sind. Dieses Bildmaterial kann helfen, die Möglichkeiten der Plastischen Chirurgie zu veranschaulichen. Seien Sie sich aber bewusst, dass der Befund einer jeden Patientin/ eines jeden Patienten einzigartig ist und somit die Vorher-Nachher-Bilder ausschließlich ein Hilfsmittel zur Operationsaufklärung sind.

    WEITERE INFORMATIONEN

    FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Gesichsstraffung

    Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig nach dem Facelift?

    Die gesellschaftliche Ausfallzeit nach einem Facelift kann je nach individuellem Heilungsverlauf und persönlichen Vorlieben variieren. In den ersten Tagen nach dem Eingriff werden Sie wahrscheinlich Schwellungen, kleinere Blutergüsse und möglicherweise auch leicht sichtbare Narben haben. Dies sind normale und vorübergehende Effekte des Facelifts. 

    In der Regel ist es ratsam, sich in den ersten ein bis drei Wochen nach dem Facelift von gesellschaftlichen Aktivitäten und öffentlichen Auftritten fernzuhalten. In dieser Zeit sollten Sie Ihrem Körper Zeit zur Erholung geben und sich auf die Heilung konzentrieren. Nach etwa 2 Wochen sind die meisten Schwellungen und Blutergüsse deutlich zurückgegangen. Viele Patienten fühlen sich zu diesem Zeitpunkt wohl genug, um sich wieder in der Öffentlichkeit zu zeigen und ihren normalen Aktivitäten nachzugehen. 

    Es ist jedoch möglich, dass immer noch einige leichte Anzeichen des Eingriffs sichtbar sind, wie zum Beispiel leichte Schwellungen oder Verfärbungen der Haut. Nach etwa vier bis sechs Wochen hat die überwiegende Mehrheit der Patienten eine deutliche Verbesserung und ein natürlicheres Aussehen erreicht. Die Schwellungen sollten weitgehend abgeklungen sein und die Narben beginnen zu verblassen. Zu diesem Zeitpunkt fühlen sich die meisten Menschen gesellschaftlich wieder präsentabel.

    Wann kann ich nach einer Gesichtsstraffung wieder Sport treiben?

    Die genaue Zeit, zu der Sie nach einem Facelift wieder mit sportlichen Aktivitäten beginnen können, kann je nach individuellem Heilungsverlauf und den Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen variieren. Im Allgemeinen wird empfohlen, dass Sie in den ersten zwei bis vier Wochen nach dem Facelift auf jede Form von anstrengendem Sport und körperlicher Aktivität verzichten. Während dieser Zeit ist es wichtig, Ihrem Körper Zeit zur Erholung zu geben und die Heilung zu fördern. 

    Anstrengende Aktivitäten können zu erhöhtem Blutfluss und Schwellungen führen, was die Genesung beeinträchtigen kann. Nach etwa vier bis sechs Wochen, wenn die meisten Schwellungen abgeklungen sind und sich Ihre körperliche Verfassung verbessert hat, können Sie normalerweise schrittweise mit leichteren sportlichen Aktivitäten beginnen. Sie sollten jedoch weiterhin auf Ihren Körper hören und Ihre Grenzen respektieren. Es wird empfohlen, Aktivitäten mit geringerem Einfluss und geringerem Risiko für Verletzungen zu bevorzugen, wie z.B. leichte Spaziergänge, sanftes Yoga oder Radfahren auf ebenem Gelände. 

    Intensivere Aktivitäten, die mit starker körperlicher Belastung verbunden sind, sollten Sie für einen längeren Zeitraum, normalerweise sechs bis acht Wochen nach dem Eingriff, vermeiden. Dazu gehören hochintensives Training, Gewichtheben, Joggen, Aerobic, Tennis oder andere Sportarten, bei denen starke Bewegungen und Stöße auftreten können.

    Was ist nach einer Gesichtsstraffung zu beachten?

    Nach der Operation wird der Patientin/ dem Patienten der stationäre Aufenthalt in einem unserer komfortablen Einzelzimmer angeraten. Gleichzeitig gilt eine allgemeine Schonzeit von einer Woche, nach der auch die Fäden entfernt werden können. Schwellungen und blaue Flecken sind nach diesem umfangreichen Eingriff normal und klingen in der Regel im Laufe der folgenden zwei bis drei Wochen ab. Sodann kann man im Spiegel wieder ein junges und deutlich frisches Ich begrüßen und den Einklang zwischen innerer und äußerer Jugend wiederfinden.

    Werden den Patienten einer Facelift-OP die Haare geschnitten oder rasiert?

    Nein! Kein/e Patient/in, der/die sich dieser Operation unterziehen will, muss um die Haare oder Frisur fürchten. Haare im Bereich der Schnittführung sollten nie gekürzt oder rasiert werden. Die Haare werden durch bündelweises Flechten oder mit flüssigem Pflasterspray aus dem Wundgebiet ferngehalten, also keine Sorge. Sie sollen später schließlich schöner denn je sein!

    Dr. med. Christoph Reis

    Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

    Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

    photo

    Das könnte Sie auch interessieren