E-Mail 0211 - 35 06 66 Anfahrt Praxisklinik
Düsseldorfer Privatklinik facebook Düsseldorfer Privatklinik Instagram Düsseldorfer Privatklinik auf YouTube Düsseldorfer Privatklinik jameda imedo-Profil

Das Mommy Makeover

20. Juni 2022

Medizinische Inhalte wurden vor Veröffentlichung durch Dr. med. Reis geprüft.

Schwanger zu sein und ein Kind zu gebären, ist für die meisten Mütter die schönste Zeit des Lebens. Dass dabei der Frauenkörper gefordert wird und eine Folge davon erschlaffte Haut und Brüste sein können, ist normal.

Ein Mommy Makeover verspricht Abhilfe. Damit sind kombinierte Eingriffe gemeint, welche die körperlichen Auswirkungen der Schwangerschaft und Geburt operativ beheben. Eingriffe können je nach individuellem Bedarf und Wunsch kombiniert werden. Ein „klassisches“ Mommy Makeover umfasst zum Beispiel eine Brust- und Bauchstraffung sowie Fettabsaugen (Liposuktion) von hartnäckigen Fettpolstern an Hüften oder Oberschenkeln, die nach der Geburt auch mit Fitnesstraining nicht wieder verschwinden.

Ein neuer Trend aus den USA ist nun, diese Eingriffe direkt oder sehr bald nach der Geburt durchzuführen. Das ist sehr kontrovers und wir meinen sogar gefährlich. Der weibliche Körper braucht nach einer Schwangerschaft und Geburt Zeit, sich an die neue Situation zu gewöhnen. Interessanterweise manifestieren sich auch die Auswirkungen erst viel später, also nicht unmittelbar nach der Geburt: Denn die Bauchhaut zieht sich noch zusammen, die Brust ist beansprucht durch das Stillen und oft verliert man auch erst mal Gewicht. Um die besten Resultate nach einem Mommy Makeover zu erreichen, sollte man dem Körper also unbedingt Zeit lassen und erst dann, wenn überhaupt noch erwünscht, mögliche operative Eingriffe in Betracht ziehen. Nach einem Kombinationseingriff dieser Art darf man auch eine Zeit lang nichts Schweres tragen. Das ist für eine frischgebackene Mutter natürlich denkbar unpraktisch.

Wir raten also dazu, erst einmal abzuwarten und sich an der neuen Lebenssituation zu erfreuen, bis der Körper den Prozess der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderung abgeschlossen hat. Dazu gehört, dass sich das Körpergewicht wieder eingependelt und man abgestillt hat, also frühestens (!!) drei Monate nach der Geburt. Der Körper muss sich erst so weit stabilisieren, dass man über mögliche Eingriffe nachdenken kann.

Dr. med. Christoph Reis
Dr. med. Christoph Reis

Seit dem Jahr 2007 ist Dr. Reis Klinikleiter der mittlerweile über 60 Jahre bestehenden Düsseldorfer Privatklinik. Sein Anspruch ist dabei stets das bestmögliche Ergebnis zu erzielen und so Patientinnen und Patienten zufriedenzustellen. Dank stetiger Fortbildungen, die er in sämtlichen Bereichen der Operation absolviert, kann Dr. med. Christoph Reis modernste Techniken bei z.B. Brustvergrößerung, Bruststraffung oder Fettabsaugung anwenden.

Diese Eingriffe werden vom Facharzt und dem gesamten Team in einer ruhigen und routinierten Atmosphäre durchgeführt, sodass Patienten sich zu jeder Zeit wohl fühlen können. Als Mitglied in unter anderem der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie und der Gesellschaft für Lipödem Chirurgie ist er der ideale Ansprechpartner in den unterschiedlichsten Bereichen.

Go to top